Linus Business Tower in Startlöchern

Der Bau des Linus Business Towers wird planmäßig Ende März 2014 starten. Der 73 Meter hohe Turm erfüllt alle Kriterien der ÖGNI und weckt laut Makler bereits jetzt großes Interesse bei potenziellen Mietern.

Die erste Bauetappe des Linus Business Towers nahe des Linzer Hauptbahnhofs, wird laut zuständiger Immobilienentwickler planmäßig Ende des ersten Quartals 2014 starten. Dann wird als erster Schritt mit dem Bau der Tiefgarage, die insgesamt 160 Stellplätze umfassen soll, begonnen. Der insgesamt 73 Meter hohe Turm erfüllt alle Kriterien der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) und sei in den Nutzungsmöglichkeiten sehr flexibel.

Praxistaugliches Raumkonzept

Geschäftsführender Gesellschafter der Bau & Boden Gruppe, Andreas Ortner, verweist auf die praxistaugliche Planung der beiden Architekturbüros Kneidinger und Stögmüller aus Linz: „Das flexible Raumkonzept gestattet sowohl für Klein- und Mittelbetriebe als auch für große Konzerne eine optimale Dimensionierung ihres Büros." So ist auch die Zusammenlegung von mehreren Geschoßen für größere Unternehmen - mit internen Stiegen verbunden - umsetzbar.

Interesse zu mieten groß

Das Interesse potenzieller Mieter sei - nicht zuletzt auf Grund der guten Lage und nachhaltigen Gebäudeplanung - bereits geweckt: „Für etwa die Hälfte der insgesamt 10.397 Quadratmeter nutzbarer Fläche führen wir schon sehr konkrete Gespräche“, so die mit der Vermarktung der Flächen betrauten Makler - die Bau & Boden GmbH ist für die Vermietung in Österreich, CBRE Global Advisors für die internationale Vermarktung beauftragt. Errichtet wird der neue Linzer Business Tower von der Lilo Objekterrichtungs GmbH.


AutorIn:

Datum: 19.11.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Immobilienprojekte

Kick-off für das Projekt „Karree Korneuburg“: Die NOE Immobilien Development AG (NID) errichtet am Korneuburger Hauptplatz 71 Wohnungen sowie Büro- und Geschäftsflächen. Das Ensemble aus historischer Bausubstanz und einem Neubau soll dem Zentrum ein neues architektonisches Gesicht geben. Die Fertigstellung ist für April 2018 beanraumt.

Der Wiener Zinshausmarkt ist im Dauerhoch. Neben gewerblichen und privaten Investoren tummeln sich Stiftungen und institutionelle Anleger am City-Markt. Besonders gefragt seien laut Brancheninsidern innerstädtischen Liegenschaften, wo eine auf konservative Veranlagungsmodelle abzielende Klientel naturgemäß die höchsten Renditen und Wertzuwächse erwarten könne. Doch attraktive Angebote sind derzeit Mangelware – mit wenigen Ausnahmen. Mit einem revitalisierten Objekt in der Josefstadt ist nun die CPI Immobilien Gruppe diesen Herbst am Start.

Die Buwog hat mit der Errichtung von 140 freifinanzierten Eigentumswohnungen nahe der Alten Donau in Wien 21 begonnen. Ein offenes Wohnkonzept – inklusive Urban Gardening auf dem Dach – soll junge Familien ansprechen. Ihren grünen Daumen können sie dort bereits ab 2018 unter Beweis stellen.

Die Österreichische Post errichtet über ihre Immo-Sparte 25 Eigentumswohnungen im Jahrhundertwende-Palais in der Neutorgasse 7. Für eine finanzkräftige Klientel sind großzügige Turmzimmer und Terrassen mit Blick auf die Innenstadt eingeplant. Die Fertigstellung soll im Sommer 2018 erfolgen.

Eine Woche der Spatenstiche, die wohl Einträge ins Rekordbuch mit sich bringen dürfte: Nach dem Baustart für „The Tower“, den neuen Hochhaus-Giganten am Persischen Golf, legte Wien gestern mit dem Kick-off zum laut Investor weltweit höchsten Hochholzhaus in der Wiener Seestadt Aspern nach. Nach einer zweieinhalbjährigen Entwicklungsphase soll das 84 Meter hohe und 24 Stockwerke umfassende Gebäude, genannt HoHo, bis 2018 errichtet werden. In Summe fließen 65 Millionen Euro in das Projekt.

Start für das nächste Mammutprojekt im Emirat Dubai: S.H. Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Vizepräsident und Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, hat am Dienstag, dem 11. Oktober, den Spatenstich für den Bau von "The Tower" in Dubai Creek Harbour vorgenommen. Bei seiner Fertigstellung wird der Koloss seinen „Nachbarn“, den 828 Meter hohen Burj Khalifader, überragen und damit das höchste Gebäude der Welt sein. Der Turm soll zur Expo in Dubai im Jahre 2020 eröffnet werden.

Im März ist im McArthurGlen Designer Outlet Parndorf der Startschuss zur fünften Ausbaustufe gefallen. Die Verkaufsfläche wird seither um weitere 5.500 Quadratmeter erweitert – Platz für weitere 25 Shops. In Summe werden rund 50 Mio. Euro verbaut.