Bauevents

  • Vier Messetage, neun Themenwelten, 480 Aussteller aus nah und fern, Talk- und Inforunden: Die 40. Ausgabe der „Bauen+Wohnen Salzburg“ bot den Besuchern die ganz große Info-Schau. Was die Aussteller berichten? wohnnet Business hat sich umgehört.

  • Die Frauenthal Handel Gruppe hat Ende Jänner mit der Expo 2018 der SHK-Industrie am Campus 21 den Präsentationsteppich ausgerollt. Die Veranstalter sprechen angesichts von 80 Ausstellern und 3.000 Besuchern von einem Erfolg, eine Fortsetzung scheint gesichert.

  • Am 1. Februar versammelte sich das Who is Who der Immo-Szene bereits zum 13. Mal am Parkett der Wiener Hofburg. Rund 3.000 Gäste nutzten die Walzernacht zum Feiern und Netzwerken. Der Reinerlös aus dem Kartenverkauf ging an einen wohltätigen Zweck.

  • Bereits zum zwölften Mal kürte die Wiener Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer die Makler des Jahres. Erstmalig wurden auch die Verwalter vergoldet. And the Immy 2017 goes to…

  • Vier Tage im Zeichen von Bauen, Sanieren und Finanzieren: Experten-Foren, ein "erbauliches" Bühnenprogramm und rund 450 Aussteller lockten die Massen in die Messe Wien. An den Ständen herrschte durchwegs Optimismus.

Der kommende ImmoDienstag widmet sich zwei druckfrischen Studien zu "Holz and the city". Wie sich der nachhaltige Baustoff und urbane Wohnprojekte heute miteinander vertragen, wird am 13. Februar unter anderem von Architektin Regina Lettner (Bild) analysiert.

In knapp sechs Wochen dreht sich in Wien alles um die nachhaltige Stadt. Zur Urban Future Global Conference werden rund 3.000 Teilnehmer aus über 50 Ländern erwartet. Interessierte können sich noch anmelden.

Messen

Be a Brand, and show it: Reed Exhibitions Messe Wien bringt ein neues Markenkonzept für die populäre Wohn- und Einrichtungsmesse ins Spiel. Für die Sonderschau „B.O.D. - Brands of Design“ können Hersteller und Händler bereits jetzt buchen.

Zum Abschluss der Münchner Expo Real 2017 wurden wieder neue Besucher- und Ausstellerzuwächse gemeldet. Mehr als 2.000 Branchenplayer bedeuten im Vergleich zum Immobilienleistungs-Event 2016 ein Plus von immerhin 13 Prozent. Nachdem sich die Tore der Messe München geschlossen haben, fasst der Veranstalter die Grundstimmung als „positiv und gleichzeitig achtsam“ zusammen. Auch bei EHL Immobilien überwiegt der optimistische Gedanke. Generelles Lob fand das neue Real Estate Innovation Network-Forum.

Veranstaltungen

Wohnraum werde immer teurer, so die warnenden, immer lauter werdenden Stimmen: Auch in Österreich und der Schweiz steigen die Preise. Positionen zum leistbaren Wohnen aus Österreich und der Schweiz werden jetzt drei Tage lang an der TU Wien diskutiert.

Die Immobilienbranche springt spät aber doch auf den digitalen Zug auf. PropTech-Pionieren wird jetzt auch ein rot-weiß-rotes Forum geboten. Für Interessierte: Tickets in den Wiener Sofiensälen sind noch zu haben.

Die Technische Universität Wien mit ihrem Fachbereich „Baugeschichte Bauforschung“ und das IVA-Institut für Vergleichende Architekturforschung laden zum neuen Informations- und Wissensformat. Am Programm: zahlreiche Impulsvorträge, die zur Diskussion einladen sollen.

Bilder

Sie sind mittlerweile gelebte Tradition: Heuer wurden Mitte November im Rahmen der siebenten "GBB Green & Blue Building Conference" Nachhaltigkeitspreise an Projekte und Produkte aus dem Immobilienbereich vergeben. Die fünfte Awardauflage ging in Wien über die Bühne.

Im Rahmen der „Urban Future Global Conference“, die von Ende Februar bis Anfang März 2018 in der Messe Wien über in die Bühne geht, werden zum mittlerweile fünften Mal Maßnahmen und Methoden zur nachhaltigen Entwicklung von Städten diskutiert.

Mystery Shopping goes Makler – rund 200 Wiener Unternehmen wurden zum bereits elften Mal durch die Wiener Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer dem Qualitäts-Check unterworfen. Jetzt wurden die Besten ihres Faches beim Immy-Branchenevent ausgezeichnet.