Vasen – Vielfalt in Form, Farbe & Material

Nicht nur Blumen sind ein wunderbares Deko-Element für unser Zuhause – auch die Vase - gekauft oder selbst gemacht - bringt Farbe und Form in den Raum. Lassen Sie sich von uns inspirieren.

Grünpflanzen dürfen in keiner Wohnung fehlen, ohne sie wirkt der Raum schnell leblos – außerdem verbessern sie das Raumklima. Wer beim besten Willen keinen grünen Daumen hat und selbst Kakteen zum Vertrocknen bringt, dem seien Schnittblumen empfohlen. Wenn Sie die Minimalregel befolgen, alle zwei Tage das Wasser zu wechseln, haben Sie schon einmal den wichtigsten Punkt in Sachen Pflege abgehakt. Und wohin mit den Blumen?

In allen Formen und Farben

Vasen gibt es womöglich in eben so vielen Varianten zu kaufen, wie es unterschiedliche Blumenarten zum reinstellen gibt. Ob schmal oder breit, eckig oder und, groß oder klein, schlicht oder extravagant, einfärbig, gemustert oder reich verziert – letztlich entscheidet Ihr Geschmack oder der Einrichtungsstil. Als Materialen bieten sich in erster Linie Glas, Keramik, Ton oder Porzellan an. Natürlich eignet sich auch eine Materialkombi wie eine Holzvase mit Glaseinsatz. Besonders schön wirken Vasen übrigens, wenn sie mit anderen Gefäßen gemeinsam arrangiert werden. Unterschiedliche Höhen und Größen machen dabei den speziellen Reiz aus.

Neben den Vasen, die es zum Kaufen gibt, können Sie ganz leicht auch schöne Exemplare selber machen. Klicken Sie sich durch unsere Galerien und lassen Sie sich inspirieren.


AutorIn:

Datum: 27.07.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Accessoires & Deko

Welche Farben, welche Materialien, welche Möbelstücke dürfen im kommenden Jahr in keiner hippen Wohnung fehlen? Hier unsere Lieblingstrends 2017.

Kürbisse, bunte Blätter, Zapfen und Gräser. Im Herbst wird gebastelt und dekoriert, wie sonst nie im Jahresverlauf. Hier ein paar Ideen, wie Sie in und vor Ihren vier Wänden die kühlere Jahreszeit willkommen heißen können.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Tische im Outdoorbereich müssen nicht immer aus Tropenhölzern, Kunststoff oder Metall bestehen. Mit ein bisschen Geschick, Phantasie und den richtigen Materialien können wahre Unikate entstehen. Wie unser Marmor-Mosaiktisch zum Beispiel.

Sie spielen in den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen eine wichtige Rolle und ihre Vorteile sind unumstritten: Zimmerbrunnen, deren fließendes Wasser eine beruhigende Wirkung hat und die das Raumklima deutlich verbessern.

Kahle Wände adè. Wandtattoos sprechen eine deutliche Sprache und bringen jeden Raum unaufdringlich zum "Swingen". Die Auswahl ist riesig, die Arbeit damit absolut unkompliziert. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie aus einer leeren Wand ein Hingucker wird.

Wie riecht es denn hier? So negativ sich bestimmte Gerüche auf unser Wohlbefinden auswirken, so stark sind auch die Effekte von Wohlgerüchen auf unser Empfinden. Das sollten wir ausnutzen – mit dem richtigen Duft-Management.

Sessel, Liegen, Leuchten, Geschirr oder Badarmaturen – die Designklassiker des letzten Jahrhunderts ziehen sich durch sämtliche Wohn- und Einrichtungsbereiche. Wir haben die bekanntesten und schönsten für Sie zusammengetragen.

In den 1970er Jahren hatte das rot-goldene Metall seine große Zeit. Ob Lampenschirme, Geschirr oder Blumentöpfe – ohne Kupfer ging gar nichts. Nun feiert das Metall ein Comeback.