Geld sparen mit cleveren Weihnachtsideen

Weihnachten ist auch die Zeit des Geldausgebens: Für Geschenke sowieso, aber auch für Verpackungen und Dekorationen. Dies muss allerdings nicht immer sein. Lesen Sie hier einige Tipps, wie Sie auf originelle Art und Weise auch noch Geld sparen können.

Weihnachten ist die Zeit der Dekoration. Ob für den Advent oder für das Fest selber: Die Möglichkeiten, Haus und Wohnung zu schmücken sind nahezu unendlich. Das gilt allerdings auch für die Möglichkeiten, reichlich Geld für Dekorationen auszugeben: Hier finden Sie ein paar Tipps, wie es anders geht:

Die richtige Verpackung gehört zu jedem Geschenk. Es muss aber nicht immer das klassische rote Papier mit goldenen Sternchen sein. Oft ist es nicht nur persönlicher sondern auch einfallsreicher, aus Zeitungsausschnitten, Katalogen oder ähnlichem, ein individuelles Geschenkpapier anzufertigen.

Das gleiche gilt auch für Wohnungsdekoration, wie Sterne oder Schneeflocken, die sich, wenn sie aus "alternativem" Material angefertigt werden, von gekauften angenehm abheben können.

Alte Flaschen, Schachteln können angemalt, und zu Dekorationen umfunktioniert werden. Weiß angemalte Glasflaschen, deren Hals den richtigen Durchmesser hat, erzielen als Kerzenständer einen netten Effekt, aus alter Wolle kann man einfach "Schneebälle" basteln: Wollfäden zusammenwickeln, zubinden und dann einfach einzelne Fäden herausreißen.

Natur im Haus

Für die schönste Dekoration sorgt immer noch die Natur selbst: Besser und ansehnlicher als jeder gekaufte Plastikschmuck sind einfache Zweige, die etwa mit Tannenzapfen ergänzt werden können. Getrocknete Beeren sorgen dann beispielsweise für die richtige "weihnachtliche" Farbdekoration.


Autor:

Datum: 04.11.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben