Atrium Bilanz

Das Immobilienunternehmen Atrium European Real Estate Limited (ehemals Meinl European Land, MEL) ist auf Investitionen in sowie Entwicklung und Management von Einkaufszentren in Zentral- und Osteuropa fokussiert.

Das EBIDTA ausgenommen Bewertung erhöhte sich um 50,2 Prozent oder 38,1 Millionen Euro auf 114 Millionen Euro (3Q 2010: 75,9 Millionen Euro) als Ergebnis der einmaligen Gewinne aus den Verkäufen von Liegenschaften sowie des Vertragsabschlusses der Gesellschaft mit Multi Development. Der Gewinn vor Steuern erhöhte sich um 39 Prozent auf 167,2 Millionen Euro (3Q2010: 120,3 Millionen Euro)

Rachel Lavine, CEO von Atrium European Real Estate, kommentiert die Ergebnisse wie folgt: "Wir haben im Verlauf des Jahres 2011 gute Fortschritte gemacht, unser Ziel, marktführender Eigner von um Supermärkte angelegte Einkaufszentren in Zentral- und Osteuropa zu werden, zu erreichen. Ich freue mich sehr über das zweistellige Wachstum auf Vorjahresvergleichsbasis bei den Mieteinnahmen sowie über die Verbesserungen bei Profitabilität und EBITDA, jedoch auch in Bezug auf unsere strategischen Ziele. So haben wir unser Portfolio durch den Erwerb zweier Top-Einkaufzentren in den Hauptstädten Prag und Warschau gestärkt, unser bestehendes Portfolio durch zahlreiche Asset Management Initiativen verbessert und eine Steigerung unserer Unternehmensbewertung verzeichnet. Wir sind uns allerdings auch in dieser gefestigten finanziellen Lage über die anhaltende Unsicherheit um die wirtschaftlichen Aussichten in der Eurozone im Klaren und werden daher weiterhin eine sorgfältige und besonnene Vorgehensweise bei all unseren Unternehmungen wählen."


Autor:

Datum: 19.03.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Unternehmen

Neben den Häuslbauern, für die eine neue "New Living"-Typenreihe (Bild) entwickelt wurde, lockt jetzt wieder das B2B-Geschäft. Zudem will der Fertighausbauer auch auf dem Wachstum versprechenden deutschen Markt stärker Fuß fassen.

Servus und Grüezi: Hudej Zinshausmakler macht den Schritt über die Westgrenze und eröffnet einen Standort im Herzen Zürichs. Dort will man finanzstarke Anleger – Eidgenossen wie internationale Investoren – abholen. Transaktionsziel: eine Milliarde Euro mehr in den nächsten fünf Jahren.

Vizekanzler Wolfgang Brandstetter auf Heimattour. In Echsenbach besuchte er den Produktionsstandort des Fertighausproduzenten.

Gewohnte Gewinner bei der Expo Real: Im Rahmen der bis heute laufenden Leitmesse für Immobilien und Investitionen in München sicherte sich die Buwog zum mittlerweile dritten Mal in Folge den REB-Preis in der Kategorie „Top 100 Residential Österreich“.

Maximilian Kneussl, bislang Managing Partner sowie größter privater Kapitalgeber der Vestwerk Property Partners, hat mit Ende September der Gesellschaft den Rücken gekehrt. Ab sofort will er mit seiner Unternehmensgruppe „CROWND Estates“ am Wiener Markt mitmischen.

Das Netzwerk der unabhängigen Plattform „MeineRaumluft.at“ hat starken Zuwachs bekommen. Mit dem innovativen Technologieunternehmen Dyson soll ab sofort noch mehr für gesunde Raumluft getan werden.

ISS Facility Services ist Österreichs führender Gesamtanbieter für alle Dienstleistungen rund ums Gebäude: Property Services, Support Services, Cleaning Services, Security Services und Catering Services. Alles aus einer Hand. ISS ist weltweit seit 1901 erfolgreich und seit 60 Jahren marktführend in Österreich.

Kick-off in Rot-Weiß-Rot: Letzten Freitag, den 1. September hat der deutsche Wärmepumpenhersteller ait seine Österreich-Niederlassung in Wiener Neudorf mit einem Open Office-Event offiziell eingeweiht. Ab sofort werden Service und Vertrieb der Marke Novelan – beides war bislang direkt aus Deutschland direkt gesteuert worden – ausgerollt. Im Jänner 2018 folgt die Linie alpha innotec. Das entstehende Zwei-Marken-Dach wird vom ausgewiesenen Heizungsexperte Manfred Ceplecha (links im Bild) gesteuert.