CBRE will Nachhaltigkeit forcieren

Rebecca Pearce wird Head of Sustainability bei CBRE und für den gesamten EMEA-Raum verantwortlich sein. Mit der neu geschaffenen Position will das Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit im Immobilienbereich stärken.

Um die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt im Immobilienbereich zu stärken, hat CBRE eine neue Position des Head of Sustainability für die Region EMEA (Europe, Middle East und Africa) geschaffen. Besetzt wurde die Stelle mit Rebecca Pearce, die CBRE bereits in Australien als erstes Kohlenstoff-neutrales Immobilienunternehmen etabliert hat, und dort mit dem „Baulderstone Award for Contribution to Sustainability“ ausgezeichnet wurde.


Pearce wird auch die "Corporate & Social Responsibility"-Programme von CBRE in Europa verantworten. Darüber hinaus beschäftigt sich Pearce in Zukunft mit nachhaltigen Immobilien- und Portfolio Projekten für die Kunden von des Unternehmens in ganz Europa – unter Berücksichtigung der unterschiedlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen und Trends.


In ihrem Büro in London wird Pearce einiges zu tun haben, verfügt CBRE nach eigenen Aussagen über "eine breite Palette von Nachhaltigkeitsinitiativen". Erst vor kurzem gab das Unternehmen bekannt, im Rahmen der „Real Green Research Challenge“ rund eine Million Dollar für führende Nachhaltigkeitsforschung sowie Innovationsprojekte im Immobilienbereich zur Verfügung stellen zu wollen.


Autor:

Datum: 08.07.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Der Neue im Führungsquartett: Günter Populorum ist der frisch gekürte CFO bei Invester United Benefits und ergänzt ab sofort das Führungsteam rund um die beiden Gründer Franz Kollitsch und Erwin Krause sowie den operativen Geschäftsleiter Michael Klement.

Lukas Sattlegger, seit 2015 beim Bauträger Glorit für die Bereiche Marketing und Controlling zuständig, hat als frisch gekürter Prokurist jetzt auch die Vertriebsagenden übernommen. Sein Fokus wird laut Aussendung auf der Weiterentwicklung von Vertrieb und Marketing liegen.

Im September 2017 rückt mit Thomas Maderbacher ein ausgewiesener Techniker in die Geschäftsführung der in der Wiener Stadtwerke Holding organisierten Wiener Netze nach. Laut Vorstandsbeschluss wird der bisherige Hauptabteilungsleiter (Bereiche: Kundendienst, IKT und Netzplanung) das Führungstrio komplettieren und künftig neben Gerhard Fida und Hermann Nebel die Netz-Agenden verantworten. Seine Vorgängerin Karin Zipperer ist in den Vorstand der Asfinag gewechselt.

Seit Mai 2017 ist Christian G. Polak als zweiter Geschäftsführer der 6B47 Austria GmbH im Einsatz. Gemeinsam mit Sascha Nevoral soll er die strategische Leitung und Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben. Sein Schwerpunkt: die Bereiche Recht, Projektentwicklung und – verstärkt – Investment Management.

Neu in der Führungsriege: Die Asamer Baustoffe AG holt Harald Fritsch als Vorstand für Finanzen ins Boot. Er hat mit 16. August 2017 das Vorstandsmandat übernommen. Sein Vorgänger, Thomas Tschol, scheidet laut Presseinformationen aus dem Unternehmen aus.