Jens Günther neu in der Geschäftsführung der Doka Group

Das internationale Schalungsunternehmen Doka holte per 1.7.2016 Jens Günther, einen erfahrenen diplomierten Bauingenieur an Bord. Mit Beginn 2017 wird Jens Günther dann den Vorsitz der Geschäftsführung von Jürgen Obiegli übernehmen.

Jürgen Obiegli wird sich nach 25 Jahren in wesentlichen Management-Positionen in der Doka Group mit Ende 2016 in den Ruhestand begeben wird. Ihm folgt der gebürtige Sachsen-Anhalter Jens Günther nach. Er war seit 2011 bei ThyssenKrupp tätig – zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung der ThyssenKrupp Infrastructure. Davor war der 46-Jährige insgesamt 15 Jahre in den verschiedensten Management-Positionen bei Hochtief aktiv.

Neben den Wirkungsbereichen Vertrieb, Marketing und HR wird Jens Günther wesentliche Themen vorantreiben, die im letzten Jahr auf den Weg gebracht wurden und die den Schalungstechnikern mit Sitz im niederösterreichischen Amstetten auch weiterhin ihren Platz an der Weltspitze garantieren werden.

Zukunftsthema Digitalisierung

Eines dieser Themen ist die zunehmende Digitalisierung des Baus, die bald schon sämtliche Prozesse und Abläufe, sowohl auf der Baustelle als auch die vor- und nachgelagerten Leistungen, betreffen wird.

Ab 1. Jänner 2017 wird Jens Günther als Vorsitzender der Geschäftsführung gemeinsam mit seinen Kollegen Ludwig Pekarek, verantwortlich für Production, Engineering und R&D sowie Gerd Pechura, Finanzen und IT, das Management Board der Doka Group bilden.


AutorIn:

Datum: 30.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Jürgen Fenk wird zusätzlicher Geschäftsführer der Signa-Holding. Mit 1. Oktober 2017 rückt er in das Group Executive Board des Immobilienkonzerns auf. Im Konzern wird er unter anderem für den Aufbau des Technologiebereichs – Stichwort Proptech – verantwortlich zeichnen.

Mit dem spitz formulierten Arbeitstitel „Lego für Erwachsene – Modulbau: Die Lösung für die Zukunft“ startete die Blaue Lagune mit ihrer Dialogreihe in einen heißen Herbst – denn nicht minder zugespitzt verlief die Debatte. Ein bunt besetztes Podium tauschte sich leidenschaftlich über Begrifflichkeiten aus und war beim Pro und Contra mitunter sehr gegensätzlicher Meinung. Hausherr Erich Benischek, Initiator der Informationsreihe, bilanzierte am Ende des Abends: „Es zeigt sich, dass sich die Debatte an Definitionen aufhängt. Wir als Blaue Lagune sind gefordert, Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Eugen Otto, Inhaber der Otto Immobilien GmbH, wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Wien ausgezeichnet.

Der Neue im Führungsquartett: Günter Populorum ist der frisch gekürte CFO bei Invester United Benefits und ergänzt ab sofort das Führungsteam rund um die beiden Gründer Franz Kollitsch und Erwin Krause sowie den operativen Geschäftsleiter Michael Klement.

Lukas Sattlegger, seit 2015 beim Bauträger Glorit für die Bereiche Marketing und Controlling zuständig, hat als frisch gekürter Prokurist jetzt auch die Vertriebsagenden übernommen. Sein Fokus wird laut Aussendung auf der Weiterentwicklung von Vertrieb und Marketing liegen.