Fachverband Steine-Keramik. Asamer als Obmann bestätigt

Der Fachverband der Stein- und keramischen Industrie hat in seiner letzten konstituierenden Ausschusssitzung Dr. Manfred Asamer in seinem Amt als Obmann bestätigt.

Das Präsidium des Fachverbandes der Stein- und keramischen Industrie für die Periode 2015 bis 2020 steht fest. Neben dem  alten neuen  Obman Dr. Manfred Asamer fungieren wieder Mag. Robert Schmid (Wopfinger Stein u. Kalkwerke Schmid & Co. KG) und Dr. Bernd Wolschner (SW Umwelttechnik Österreich GmbH) als Stellvertreter. Weiters wurde Frau Mag. Ursula Huber-Wilhelm (Welser Kieswerke Treul & Co. GesmbH) in das Präsidium des Fachverbandes aufgenommen.

Große Herausforderungen

Die Arbeit der nächsten Jahre ist geprägt von den Themen Klima und Energie, Umweltrecht, Soziales und  Ausbildung sowie Forschung und Nachhaltigkeit, was auch die Baustoffindustrie vor große Herausforderungen stellt. Die Branche ist nach wie vor mit schwieriger werdenden Rahmenbedingungen und wirtschaftlichen Unsicherheiten konfrontiert. Der Fachverband sieht seine Aufgabe deshalb besonders darin, die Rahmenbedingungen für die Stein- und keramische Industrie so gut wie möglich mitzugestalten, um den Unternehmen auch eine erfolgreiche Zukunft in Österreich zu ermöglichen.


AutorIn:

Datum: 23.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wechsel an der Spitze der Strabag Real Estate (SRE): Theodor Klais (im Bild) übernimmt ab 1. April 2017 die Geschäftsführung. Noch-Chef Gerald Beck scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Neuzugang beim in Wien und Niederösterreich engagierten Immobilienentwickler: Gunnar Haberl wurde zum neuen Finanzvorstand bestellt und rückt damit in das Führungsteam der NOE Immobilien Development AG (NID) auf, die seit Jahresbeginn unter neuer Eigentümer-Flagge segelt.

Der deutsche Wärmepumpen-, Heiz- und Kühlspezialist Novelan nimmt verstärkt den österreichischen Markt ins Visier. Für den angestrebten Wachstumskurs hat man mit Manfred Ceplecha einen branchenerprobten Vertriebsexperten ins Boot geholt.

Das Verkaufs-Support-Center des niederösterreichischen Fertighausherstellers Vario-Haus wird ab sofort von Markus Döller, der seit 2002 im Unternehmen beschäftigt ist, geleitet. Wie das Unternehmen meldet, wird er mit seinem Team für die Unterstützung aller Bauberater in Planungs-, Kalkulations- und Verkaufsfragen sowie für die Betreuung der integrierten CAD-Software verantwortlich zeichnen.

Der Wechsel an der Spitze des Architekturzentrums Wien ist erfolgt: Mit 1. Jänner hat Angelika Fitz (Bildmitte) offiziell das Zepter von Gründungsdirektor Dietmar Steiner übernommen. Diese Woche (25. Jänner) stellte sie – flankiert von Präsident Hannes Swoboda und Geschäftsführerin Karin Lux, die gemeinsam durchwegs positiv auf das Jahr 2016 zurückblickten – die Leitlinien ihrer Direktion und erste programmatische Schwerpunkte vor.

Mit Markus Brandstätter steigt der Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung GmbH in den Partnerring der Rustler Gruppe ein. Damit sind ab sofort sechs Personen im Führungsteam.

Neues Jahr, neuer Kopf: Andreas Hirsch (links im Bild) hat mit Jänner beim Sanitärausstatter Artweger angeheuert. Er folgt damit Bruno Diesenreiter als Geschäftsführer nach, der mit Anfang Mai in den Ruhestand gehen wird.