Josef Muchitsch übernimmt BHI Europa-Vorsitz

Der Gewerkschaft Bau-Holz Bundesvorsitzende Josef Muchitsch wird als erster Österreicher höchster Baugewerkschafter in Europa. Seine neue Funktion als Vorsitzender der BHI Europa (Bau-Holz-Internationale) ist ehrenamtlich, die Aufgaben vielfältig.

So wurde Abg. z. NR Josef Muchitsch beim BHI-Europaauschuss in Brüssel einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. In seiner neuen Funktion, die er 2016 antreten wird, will Muchitsch vor allem in multinationalen Unternehmen die gewerkschaftliche Organisation stärken. Außerdem sollen unter seinem Vorsitz neue Mitglieder im Zuge von internationalen Infrastrukturprojekten und öffentlichen Bauprojekten verstärkt betreut werden.

Mit internationalen Maßnahmen nationale Probleme lösen

Aber auch die Förderung der Gewerkschaftsrechte und der internationale grenzübergreifende Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping sowie Steuerbetrug stehen laut Muchitsch auf der Prioritätenliste bis 2017.

Muchitsch: „Das ist für mich eine große Herausforderung, welcher ich mich gerne stelle. Es geht darum, mit internationalen Maßnahmen nationale Probleme zu lösen. Viele arbeitsrechtliche Herausforderungen enden nicht an unseren Staatsgrenzen. Nur europaweit und gemeinsam können wirwirksamgegen Scheinselbständigkeit sowie Lohn- und Sozialdumping vorgehen. Des Weiteren gilt es, Gewerkschaften in Ländern zu unterstützen, in denen die Beschäftigten ausgenutzt und ausgebeutet werden. Wir müssen die Arbeitswelt insgesamt fairer gestalten.“


AutorIn:

Archivmeldung: 30.10.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Mit Michael Toms wächst die Abteilung Projektentwicklung der NOE Immobilien Development AG. Der neue im Team wird laut Unternehmensaussendung für Projekte in St. Pölten und Korneuburg verantwortlich sein.

Karriere mit Lehre: Hartl Haus setzt auf qualifizierten Nachwuchs und freut sich umso mehr über einen ausgezeichneten Top-Mann aus den eigenen Reihen. Julian Homolka legte mit Auszeichnung die Lehrabschlussprüfung ab und holte den dritten Platz beim Lehrlingswettbewerb in der Kategorie Tischlereitechnik.

Von der Autobranche ins Wohnbaugeschäft: Seit Anfang September 2017 leitet Christine Niedereder Vertrieb und Marketing beim Kärntner Fertighaushersteller Griffner. Stefan Jausz, bis dato in dieser Funktion tätig, hat das Unternehmen verlassen.

Jürgen Fenk wird zusätzlicher Geschäftsführer der Signa-Holding. Mit 1. Oktober 2017 rückt er in das Group Executive Board des Immobilienkonzerns auf. Im Konzern wird er unter anderem für den Aufbau des Technologiebereichs – Stichwort Proptech – verantwortlich zeichnen.

Mit dem spitz formulierten Arbeitstitel „Lego für Erwachsene – Modulbau: Die Lösung für die Zukunft“ startete die Blaue Lagune mit ihrer Dialogreihe in einen heißen Herbst – denn nicht minder zugespitzt verlief die Debatte. Ein bunt besetztes Podium tauschte sich leidenschaftlich über Begrifflichkeiten aus und war beim Pro und Contra mitunter sehr gegensätzlicher Meinung. Hausherr Erich Benischek, Initiator der Informationsreihe, bilanzierte am Ende des Abends: „Es zeigt sich, dass sich die Debatte an Definitionen aufhängt. Wir als Blaue Lagune sind gefordert, Aufklärungsarbeit zu leisten.“

Eugen Otto, Inhaber der Otto Immobilien GmbH, wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Wien ausgezeichnet.

Der Neue im Führungsquartett: Günter Populorum ist der frisch gekürte CFO bei Invester United Benefits und ergänzt ab sofort das Führungsteam rund um die beiden Gründer Franz Kollitsch und Erwin Krause sowie den operativen Geschäftsleiter Michael Klement.