Neue Doppelfunktion für Martin Palsa

Martin Palsa übernimmt im Grundfos Konzern zwei neue Funktionen: den Vorsitz der Geschäftsführung in Deutschland, sowie jene als Area Manager D-A-CH. Zuvor war er Geschäftsführer von Grundfos Österreich.

Martin Palsa wechselt innerhalb des Grundfos Konzerns seine Funktion und wird als Area Manager D-A-CH die Geschäfte der Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz koordinieren. Außerdem wurde Palsa zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der deutschen Grundfos GmbH ernannt.


Synergien schaffen, Umsatzwachstum forcieren

Zuletzt war Palsa Geschäftsführer von Grundfos Österreich. Mit der Doppelfunktion, die er nun übernimmt, sollen vertriebstechnische Synergien für den deutschen, österreichischen und schweizer Markt geschaffen werden. Palsa will vor allem ein "gesundes" Umsatzwachstum forcieren und erklärt: „Dazu werden wir unsere Marktführung kontinuierlich ausbauen und insbesondere die verborgenen Potentiale in neuen Geschäftsfeldern heben. Basis ist für mich in jedem Fall, den Leitgedanken der Kundennähe zu vertiefen.“


International erfahren

Palsa hat einen Abschluss als Diplom-Maschinenbauingenieur der Universität Wien sowie einen MBA International Management der Thunderbird University, USA. Er ist seit mehr als 20 Jahren in der Heizungs-, Lüftungs- und Klima-Branche tätig. In diesen Jahren sammelte er in Europa, Asien und den USA Erfahrungen im Vertrieb, im Marketing und in der Geschäftsentwicklung internationaler Unternehmen. Bei IMI, Danfoss und Johnson Controls war er sowohl in der Technik als auch im Verkauf verantwortlich tätig. Bevor er zu Grundfos stieß, war Palsa General Manager bei Johnson Controls in Österreich.


Autor:

Datum: 11.11.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Sechs Jahre nach ihrem Einstieg beim Dachfensterhersteller Velux Österreich ist die gebürtige Niederösterreicherin Claudia Eder zur Marketingleiterin avanciert. Die Werbespezialistin übernimmt damit die gesamte Verantwortung für alle Marketing- und Kommunikationsaktivitäten des Unternehmens.

Das internationale Schalungsunternehmen Doka holte per 1.7.2016 Jens Günther, einen erfahrenen diplomierten Bauingenieur an Bord. Mit Beginn 2017 wird Jens Günther dann den Vorsitz der Geschäftsführung von Jürgen Obiegli übernehmen.

Georg Kapsch wurde diesen Monat durch seine Wiederwahl bis 2020 als Präsident der Industriellenvereinigung bestätigt. Wohnnet gratuliert herzlich - und kürt den Industrie-Chef zum wohnnet Business-Kopf der Woche.

Für ihre Vertriebsleitung holen die Wopfinger Baustoffexperten Josef Ernst aus Deutschland zurück nach Österreich. Zuletzt war er Vertriebsleiter für den Bereich Wärmedämmverbundsysteme bei Hilti Deutschland.

Neues Team an der Spitze des immQu: Mag. Alexander Bosak ist neuer Vorstandsvorsitzender, Dr. Eugen Otto sein Stellvertreter. DI Teufelsdorfer hat den Vorsitz zurückgelegt.