Neuer Vize für Austrian Standards

Harald Plöckinger, Vorstandsmitglied der KTM AG, wurde zum neuen Vizepräsident von Austrian Standards gewählt. Als eine seiner wichtigsten Aufgaben sieht er es, die Bedeutung von Standards stärker ins Bewusstsein zu rufen.

Harald Plöckinger ist bei einer außerordentlichen Vollversammlung einstimmig zum neuen Vizepräsident von Austrian Standards gewählt worden und tritt damit die Nachfolge von Bernd Vogl, Vorstandsdirektor a.D. der Voith Austria Holding AG an.


Standards öffnen Zugang zu Märkten

Als eine seiner wichtigsten Aufgaben in seiner neuen Position sieht es Plöckinger, die Bedeutung von Standards stärker bewusst zu machen, denn sie seien "die 'common language' einer internationalen, arbeitsteiligen Wirtschaft und öffnen den Zugang zu neuen Märkten", sagt er.


Normen bedeuten Sicherheit

Für Plöckinger sind Normen und Standards auch Sicherheitsfaktor, "indem sie etwa Werkstoffeigenschaften von Bauteilen definieren oder eindeutige Vorgaben für Produktionsabläufe liefern. Das gibt auch Rechtssicherheit." Außerdem, so ist der neue Vizepräsident überzeugt, bedeutet es einen klaren strategischen Vorteil, wenn man an der Entwicklung von Standards teilnimmt.


Karrierestationen

Plöckinger, Absolvent der TU Graz (Maschinenbau) ist Vorstandsmitglied der KTM Sportmotorcycle AG sowie der KTM AG und verantwortlich unter anderem für Logistik, Business Development, Produktion, Einkauf und die Kooperation mit dem indischen Fahrzeughersteller Bajaj Auto Ltd. Frühere Karrierestationen waren die Motorenentwicklung bei BMW sowie Produktionsleitung und Geschäftsführung bei Bombardier-Rotax.


Autor:

Datum: 10.12.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Wie die Fachvereinigung Mineralwolleindustrie (FMI) mitteilt, wurde Klamminger in seiner Funktion für das Jahr 2017 bestätigt. Seine Agenda hat er bereits definiert: Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen will Klamminger das Bewusstsein über den Sinn des Einsatzes von Mineralwolledämmstoffen bei Endverbrauchern weiter ausbauen – und damit an die im letzten Jahr gelaunchte Infokampagne anschließen.

Hans Mißbichler hat die Geschäftsführung von Rustler Baumanagement, spezialisiert auf Bauplanung und Projektmanagement, übernommen. Bislang war das Unternehmen von Markus Brandstätter, seines Zeichens Geschäftsführer der Rustler Immobilienentwicklung, in Personalunion geführt worden.

Wechsel an der Spitze der Strabag Real Estate (SRE): Theodor Klais (im Bild) übernimmt ab 1. April 2017 die Geschäftsführung. Noch-Chef Gerald Beck scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.

Neuzugang beim in Wien und Niederösterreich engagierten Immobilienentwickler: Gunnar Haberl wurde zum neuen Finanzvorstand bestellt und rückt damit in das Führungsteam der NOE Immobilien Development AG (NID) auf, die seit Jahresbeginn unter neuer Eigentümer-Flagge segelt.

Der deutsche Wärmepumpen-, Heiz- und Kühlspezialist Novelan nimmt verstärkt den österreichischen Markt ins Visier. Für den angestrebten Wachstumskurs hat man mit Manfred Ceplecha einen branchenerprobten Vertriebsexperten ins Boot geholt.

Das Verkaufs-Support-Center des niederösterreichischen Fertighausherstellers Vario-Haus wird ab sofort von Markus Döller, der seit 2002 im Unternehmen beschäftigt ist, geleitet. Wie das Unternehmen meldet, wird er mit seinem Team für die Unterstützung aller Bauberater in Planungs-, Kalkulations- und Verkaufsfragen sowie für die Betreuung der integrierten CAD-Software verantwortlich zeichnen.