Weiteres Sesselrücken bei Schiedel

Nach CEO-Wechsel rücken vier Österreicher im Konzern nach: Österreich-Chef Hans Herbert Schmoll wechselt in die Holding, Josef Zeillinger und Johannes Kaindlstorfer übernehmen die Geschäftsführung,Markus Bachschwöll übernimmt den Verkauf Bereich Ventilatoren.

Bei Schiedel Österreich finden nach dem Wechsel an der Konzernspitze weitere personelle Veränderungen statt: der bisherige, langgediente Geschäftsführer, Hans Herbert Schmoll (59), übergab seine Funktion Ende August, um eine Funktion in der internationalen Unternehmensführung zu übernehmen. Ab September 2012 fungiert Schmoll in der Holding, der Schiedel AG als Business Line Director für den größten Unternehmensbereich, nämlich Kaminsysteme aus Keramik und Beton. „Für mich ist es ein schönes Gefühl, ein erfolgreiches Unternehmen an einen erfahrenen Kollegen und Freund zu übergeben und selbst die Möglichkeit wahrzunehmen, meine fast 30jährige Erfahrung in andere Länder zu tragen und so die Erfolgsgeschichte von Schiedel weiterzuführen“, freut sich Schmoll über den Karrieresprung.


Zwei neue Geschäftsführer in Österreich

Die Geschäftsführung von Schiedel Österreich werden sich in Zukunft Josef Zeilinger (46), der seit 12 Jahren im Unternehmen tätig ist, und Johannes Kaindlstorfer (56) teilen. Zeilinger wird sich vorrangig um den Vertrieb und den Markt kümmern. Kaindlstorfer, ein gebürtiger Mühlviertler, ist seit Jahren Geschäftsführer in Deutschland und hat bei Schiedel bereits internationale Erfahrung in Tschechien, Russland, Frankreich und Belgien gesammelt. „Mit einem Marktanteil von über 60 Prozent ist Schiedel Marktführer in Österreich. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unserem Team die starke Position im Kerngeschäft Kamine zu festigen und dort, wo es möglich ist, weiter auszubauen, beispielsweise bei Kaminsystemen aus Edelstahl. Als ganz besondere Herausforderung für die kommenden Jahre sehen wir den Aufbau einer Markt- und Technologieführer-Position im Geschäftsbereich Wohnraumlüftung“ stimmen beide Geschäftsführer überein.

Vierter Österreicher mit Karrieresprung

Neben Hans Herbert Schmoll wird ein weiterer Mitarbeiter von Schiedel Österreich in eine verantwortungsvolle Holdingposition berufen: Markus Bachschwöll (37), seit 2002 im Unternehmen und für den Bereich Marketing und Verkauf Wohnraum-Lüftungssysteme verantwortlich, wird gemeinsam mit seinem deutschen Kollegen Reiner Borsdorf (41) den Bereich Ventilation in der Business Line „Schiedel Energie Systeme (SES)“ in der Schiedel Holding leiten und sich hier insbesondere mit der Weiterentwicklung des wichtigen Zukunftsmarktes Wohnraumlüftungen in Österreich und Deutschland befassen. Damit macht ein weiterer Österreicher einen wichtigen Karriereschritt von Schiedel Österreich in das internationale Business.


„Der Geschäftsbereich Wohnraumlüftungssysteme stellt für Schiedel international den Bereich mit dem größten Wachstumspotential dar. Unsere besondere Stärke ist es, gemeinsam mit unseren bestehenden Marktpartnern, wie Planer, Architekten, Bauausführende und Baustoffhandel, die Systemtechnologie (Beratung – Planung – Ausführung – Service) zur Sicherheit der Endnutzer umzusetzen,“ so Bachschwöll zu seinem „Amtsantritt“.

Die Monier Gruppe ist ein weltweit agierender Anbieter von Baustoffen für das Geneigte Dach mit Aktivitäten in 40 Ländern mit einem Produktangebot an Dach-, Schornstein- sowie Lüftungs- und Energiesystemen für Wohngebäude. 2011 erwirtschafteten 9.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von rund 1,392 Milliarden Euro.

Schiedel ist europäischer Anbieter von Schornsteinsystemen. Mit rund 1.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Schiedel im Jahr 2011 in insgesamt 26 Ländern einen Umsatz von rund 200 Millionen Euro.

Schiedel © Schiedel

Die Geschäftsführung von Schiedel Österreich teilen sich künftig Josef Zeilinger (46). ..

. ..und Johannes Kaindlstorfer (56).

Schiedel © Schiedel

Markus Bachschwöll (37) wird gemeinsam mit seinem deutschen Kollegen Dr. Reiner Borsdorf (41) den Bereich Ventilation in der Schiedel Holding leiten.


Autor:

Datum: 19.09.2012

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Im September 2017 rückt mit Thomas Maderbacher ein ausgewiesener Techniker in die Geschäftsführung der in der Wiener Stadtwerke Holding organisierten Wiener Netze nach. Laut Vorstandsbeschluss wird der bisherige Hauptabteilungsleiter (Bereiche: Kundendienst, IKT und Netzplanung) das Führungstrio komplettieren und künftig neben Gerhard Fida und Hermann Nebel die Netz-Agenden verantworten. Seine Vorgängerin Karin Zipperer ist in den Vorstand der Asfinag gewechselt.

Seit Mai 2017 ist Christian G. Polak als zweiter Geschäftsführer der 6B47 Austria GmbH im Einsatz. Gemeinsam mit Sascha Nevoral soll er die strategische Leitung und Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben. Sein Schwerpunkt: die Bereiche Recht, Projektentwicklung und – verstärkt – Investment Management.

Neu in der Führungsriege: Die Asamer Baustoffe AG holt Harald Fritsch als Vorstand für Finanzen ins Boot. Er hat mit 16. August 2017 das Vorstandsmandat übernommen. Sein Vorgänger, Thomas Tschol, scheidet laut Presseinformationen aus dem Unternehmen aus.

Neo-Teamleiter Herbert Lukitsch (im Bild) verstärkt ab sofort die Führungsebene der Rustler Baumanagement GmbH, die auf Dienstleistungen der Bauplanung und des Projektmanagements spezialisiert ist. In seiner neuen Funktion ist Lukitsch direkt dem Geschäftsführer unterstellt und verantwortet das operative Geschäft des Bereiches für Großprojekte, wie insbesondere die Sanierung von Gebäuden oder Dachgeschossausbauten, wie es in einer Aussendung des Unternehmens heißt.

Auf Einladung von GBCI Europe und ATP sustain diskutierten Experten in der Blauen Lagune vor Fachpublikum den Ist-Stand in Fragen der Gebäudezertifizierung und gaben Prognosen für die möglichen, nachhaltigen Standards von morgen ab. Am Podium unter Leitung von Blaue Lagune-Chef Erich Benischek mit dabei: Kay Killmann von GBCI Europe, Michael Haugeneder von ATP sustain, Andreas Köttl – value one und ÖGNI-Präsident –, Joseph Marfi von Turner & HuGBC sowie Andreas Lindinger aus der denkstatt.

Neues Partner-Quartett. Wie das Büro von HD Architekten mitteilt, rücken vier Mitarbeiter in die Spitze des Unternehmens auf. Ab jetzt mit dabei: Architekt Gottfried Baumgartner (im Bild: Zweiter von rechts), Baumeister Wolfgang Diewald (Erster von links) sowie die Architekten Peter Herzog (Erster von rechts) und August Hufnagl (Zweiter von links).

Der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Österreich hat einen neuen Bundesprecher ernannt. Arno Wimmer (im Bild) ist bereits in Amt und Würden.

Seit 1. Juli hat Odörfer Haustechnik einen neuen Österreich-Vertriebsleiter. Mit Johannes Huber-Grabenwarter ist beim Großhandelsbetrieb ein ausgewiesener Branchenexperte neu an Bord.