Vorstandswechsel bei der WSG

Die zweitgrößten Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs ist unter neuer Führung: Stefan Hutter löst Heinz Reichberger als geschäftsführenden Vorstand der WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft ab.

Mit Stefan Hutter (im Bild) übernimmt ein ausgewiesener Bauexperte und Manager die Führung der großen gemeinnützigen Bauvereinigung, wie es in einer Aussendung der Genossenschaft heißt. Der studierte Bauingenieur heuerte 2015 bei der WSG an und war dort zuletzt als Geschäftsführer tätig. Zuvor war er in der Lebensmittelbranche aktiv und  leitete den Lebensmittelkonzern backaldrin.

„Unsere oberste Prämisse ist es, auch in Zukunft lebenswerten Wohnraum zu leistbaren Preisen in Oberösterreich zur Verfügung zu stellen. Dabei wollen wir ein Höchstmaß an Sicherheit, Energie-Effizienz und Innovation für unsere rund 14.000 Mitglieder bieten“, so der frisch gekürte WSG-Chef.

Die WSG ist die zweitgrößte Wohnungsgenossenschaft Oberösterreichs. Österreichweit rangiert sie auf dem achten Platz. Die 1952 gegründete Genossenschaft beschäftigt 56 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und weist eine Bilanzsumme von 625 Millionen Euro aus. Aktuell verwaltet die Genossenschaft rund 12.500 Wohneinheiten in Oberösterreich. Zuletzt betrug das jährliche Bauvolumen nahezu 50 Millionen Euro.


AutorIn:

Datum: 03.05.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Der Aufsichtsrat der Warimpex Finanz- und Beteiligungs Aktiengesellschaft hat Daniel Folian einstimmig zum neuen Finanzvorstand bestellt. Mit Jahresbeginn 2018 tritt er die Nachfolge von Georg Folian an, der aus dem Vorstand ausscheidet.

Die Immobilienfachfrau wechselt in eine neue Rolle. Nach einigen Jahren in der Leitung eines großen Immobilienunternehmens ist sie mit viel Frauenpower und dem „Denich Real Immobilienservice“ am Start.

Wie der Immobilienkonzern mitteilt, werde der CEO das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum Jahreswechsel, spätestens aber zum 31. März 2018 aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Nachfolger wird Andreas Quint.

Wie seit heute bekannt ist, hat der Aufsichtsrat der Wienerberger AG die Mandate für den Vorstandsvorsitzenden Heimo Scheuch und CFO Willy Van Riet (links im Bild) um fünf Jahre verlängert. Die Funktionsperiode wäre für beide mit 1. April 2018 abgelaufen.

Erst zu Jahresbeginn war Christoph Schäffer an die Spitze der NOE Immobilien Development AG (NID) gerückt, jetzt meldet das Unternehmen, dass der Vorstandsvorsitzende per 28. Februar 2018 aus dem Konzern ausscheiden wird. Die Neuausschreibung soll zeitnah erfolgen.

Gregor Zentner-Gröbl leitet ab sofort die Abteilung Technik, Planung und Bau der 6B47 Real Estate Investors AG. Beim Immobilienentwickler soll der Baumanger die geplante Expansion weitreichend mitgestalten.