Pelletskessel für alle Heizsysteme

Eine neue Generation der Pellets-Brennwerttechnik erlaubt nun den Einbau des Kessels in alle Heizsysteme. Auch Systeme mit Radiatoren und hohen Rücklauftemperaturen scheut der Kessel nicht. Auf einen Pufferspeicher kann verzichtet werden.

Die Condens-Brennwerttechnik von ÖkoFEN hat den Vorteil, wie andere Brennwertgeräte auch, dass der Wirkungsgrad um mehr als zehn Prozent höher als bei Heizwertgeräten liegt. Bei dem Modell Pellematic Condens ist es sogar gelungen, einen Wert von 107,3 Prozent zu erreichen. Durch die Konstruktion aus hochwertigem Edelstahl und einer speziell entwickelten Wärmetauschergeometrie kann der Kessel in alle Heizsysteme integriert werden und der installierende Fachmann ist nicht mehr auf die unbedingt einzuhaltende niedrige Rücklauftemperatur angewiesen.

Einfache Installation

Außerdem kann der Kessel seine Temperatur auf bis zu 28°C reduzieren. Der Effekt: weniger Wärmeverluste und eine gleitende Betriebsweise. So können Heizkreise mit Radiatoren ohne Mischer direkt beschickt werden. Auch der Aufbau ist laut Hersteller problemlos: Der Kessel wird montiert angeliefert. Die neue Rahmenbauweise ermöglicht die Einbringung mit einer Sackrodel bei einer Türbreite von nur 70 cm ohne aufwändige Demontagearbeiten. Bei kleinen Durchgängen oder verwinkelten Verhältnissen kann der Kessel auch rasch demontiert werden und passt so sogar durch Öffnungen mit einer Breite von nur 40 Zentimetern.

ÖkoFEN © ÖkoFEN

Einfache Einbringung und Montage war eines der Kernthemen bei der Entwicklung der neuen Generation des Pellets-Brennwertkessels.

Platzsparend

Die Fläche eines großen Kühlschranks - Genau diesen Platz benötigt die Pellematic Condens. 73 mal 72 Zentimeter reichen aus. Durch die intelligente Anordnung aller Zu- und Ableitungen kann der Kessel in Ecken an zwei Seiten wandbündig aufgestellt werden. Die Anschlüsse für Vor- und Rücklauf verlaufen nach oben, sodass die passende Pumpengruppe direkt montiert werden kann.

Automatische Regelung

Im Zuge des Marktstarts ist auch exklusiv für die Pellematic Condens eine Software-Version lieferbar, welche die Regelung des Heizkreises und der Brauchwasserbereitung ohne Heizkreisregler ermöglicht. In diesem Fall übernimmt die Kesselsteuerung diese Aufgaben und der Heizkreisregler kann eingespart werden. Weniger Installationsaufwand und reduzierte Investitionskosten für den Endkunden sind die wesentlichen Vorteile.

Beim Innovationspreis EnergieGenie des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und des Landes Oberösterreich wurde das Unternehmen ÖkoFEN für sein innovatives Produkt als Sieger gekürt.


AutorIn:

Datum: 07.04.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Haustechnik

Treppensteigen kann im eigenen Haus schnell zur ersten Barriere werden. Abhilfe schafft da ein Treppenlift, der auch geringere bauliche Veränderungen erfordert, als ein vollständiger Aufzug. Vor allem in Maisonette-Wohnungen sind sie die ideale Lösung.

Durch die geologischen Gegebenheiten unseres Kalkalpenlandes sind im Trinkwasser oft große Kalkmengen enthalten (Härtegrade des Wassers). Das Wasser zu entkalken macht also Sinn. Möglichkeiten gibt es verschiedene.

Zentralstaubsauber entfernen Staub nachhaltiger, als die herkömmlichen Mobilgeräte, da der Staub aus den Räumen gesaugt wird. Wie Zentralsauganlagen funktionieren und warum sie vor allem für AllergikerInnen interessant sind.

Damit Wasser aus der Leitung kommt, braucht es Ver- und Entsorgungsleitungen. Was zur korrekten Wasserinstallation gehört, erfahren Sie hier.

Freistehende Klimageräte eignen sich für kleine bis mittelgroße Räume. Wenn Sie sich für ein solches Standgerät entscheiden, sollten Sie vor allem auf den Energieverbrauch achten! Hier die Vor- und Nachteile.

Klimaanlagen müssen gewartet werden. Mit etwas Geschick können Sie das auch selber. Wir sagen, worauf Sie achten müssen.

Strom kommt aus der Steckdose. Doch auf dem Weg dorthin passiert er einige Stationen. Welche Elektroinstallationen zur Hauselektrik gehören und worauf zu achten ist - wir haben für Sie zusammengefasst.

Warum ist eine Blitzschutzanlage bei jedem Haus unbedingt notwendig und entsprechend auch vorgeschrieben? Ein Gebäude ohne Blitzschutz ist bei Gewittern nicht sicher.

Digitales Fernsehen und Radio, zig Sender aus der ganzen Welt in bester Bild- und Tonqualität. Das ist heute in vielen Haushalten Standard. Ob Sie sich die Medien über Satellit oder Kabel holen, bleibt dabei Ihnen überlassen.