Neues Projekt bei Home Rocket

Auf der Crowdinvesting-Plattform der HOME ROCKET GmbH steht Anlagewilligen ein neues Projekt zur Verfügung: Die Haring Group realisiert ein Wohnbauprojekt in Wien Liesing. Bis 29. August 2016 kann man noch vom Frühzeichner-Bonus profitieren.

Seit gestern, 25. Juli 2016, können sich Anlagewillige an einem Wohnbauprojekt der Haring Group beteiligen. Der Baubeginn für das Objekt „Baslergasse 17 Wien“ war bereits, die Übergabe an die Eigentümer erfolgt im September 2017, der Verkauf sei bereits angelaufen, mit guter Resonanz, wie es heißt.

Early-Bird-Bonus

Die Laufzeit der Investition wurde mit 36 Monaten angegeben. „Early-Bird“-Investoren erhalten 6,5 Prozent Zinsen jährlich statt der ab 29. August 2016 regulären 5,5 Prozent p.a. Ausgeschüttet wird halbjährlich.

Im Wiener Gemeindebezirk Liesing errichtet die Haring Group Bauträger GmbH 44 Wohneinheiten und Dach-Gartenflächen. Trotz der sehr ruhigen Lage, sei das Wohnhaus gut an Autobahn und öffentliche Verkehrsmittel (Nähe U-Bahnstation Siebenhirten) angebunden, eine gute infrastrukturelle Versorgung sei insbesondere durch die nahe gelegene Shopping City Süd gegeben, rühren die Betreiber von Home Rocket die Werbetrommel.

77 Prozent der Fundingschwelle schon erreicht

Architektonisch ansprechend mit Dachgärten gestaltet, verfügt das Neubaueigentumsprojekt auch über eine Tiefgarage. Die Räume können individuell gestaltet werden, Haring kümmere sich um die Ausführung. Gebaut wird im Niedrigenergie-Standard, im gesamten Gebäude wird es Fußbodenheizung geben. Käufer können optional Gartenflächen als Eigengarten erwerben.

Die Fundingschwelle beträgt 100.000 Euro, 77 Prozent waren mit Stand Dienstag, 26.7.2016, 10.00 Uhr, bereits erreicht. Die Haring Group hat nach eigenen Angaben bereits über 50 Wohn- und Hausbauprojekte in und um Wien realisiert.

Schon bald nächstes Projekt

In 32 Tagen startet auf Home Rocket bereits das nächste Projekt, eines in Berlin. In der Alfred-Kowalke-Straße in Friedrichsfelde baut die zur Grazer C&P Immobilien AG gehörende C&P Bauträger Deutschland GmbH an den Schlossterrassen mit Blick auf das Schloss Friedrichsfelde Anlegerwohnungen. Es ist dies das letzte freie Grundstück mit freier Aussicht auf Europas größten Wildtierpark.


Autor:

Datum: 26.07.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Sowohl die Analysten der Baader Bank als auch von Kepler Cheuvreux haben die CA Immo auf ihrer Kaufliste. Vor kurzem hat die CA Immo bekanntgegeben, in Frankfurt 2.100 weitere Quadratmeter Bürofläche im Tower 185 vermietet zu haben.

Der Vorstand der an der Börse Wien notierten S Immo AG hat am 28. September 2016 beschlossen, ein Aktienrückkaufprogramm zu starten.

Deutschlands größter Baukonzern Hochtief zieht eigene Aktien ein: Die 5.009.434 Stück entsprechen 7,2 Prozent des Aktienkapitals von Hochtief.

Wechselkursbereinigt ist das aushaftende Volumen an Fremdwährungskrediten an private Haushalte seit der de facto-Verhängung des Neuvergabe-Stopps durch die Finanzmarktaufsicht im Herbst 2008 um 26,26 Milliarden Euro bzw. 57,7 Prozent zurückgegangen.

Die Erste Immobilien KAG hat den ersten nachhaltigen Immofonds aufgelegt, den „Erste Responsible Immobilienfonds“. In der Kapitalsammelphase bis 30.9.2016 werden 100 Mio. Euro eingesammelt. Angelegt wird nach nachhaltigen Aspekten, wie Umweltverträglichkeit, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit – frei nach dem Motto: „Planet, People & Profit“.

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Auftrag des Sozialministeriums gegen den Rechtsschutzversicherer D.A.S. einen Musterprozess geführt und gewonnen. Es wurde der Deckungsanspruch eines Versicherungsnehmers für Schadenersatz gegen MPC-Töchter (TVP und CPM) wegen falscher Beratung und Prospekte zu „geschlossenen MPC-Fonds“ durchgesetzt.

Die CA Immo eröffnete Ende August den Ergebnisreigen – das Halbjahr ging mit einem Gewinnsprung zu Ende, der Ausblick ist positiv. Auch die s Immo zieht eine positive Bilanz für das Halbjahr. Rekord bei der conwert: Von Jänner bis Juli wurde das bisher beste Halbjahresergebnis der Firmengeschichte erzielt. Aufwertungen spielten bei allen dreien eine große Rolle.