Die Top-Trends der Aquatherm - Auftakt

Die Trends bei der Aquatherm Vienna in den Hallen der Messe Wien: Wellnessoase statt Badezimmer, Dekoelement statt Gebrauchsgegenstand, Ästhetik und Funktionalität in Einklang - Zum Auftakt ein Überblick.

Bei der Aquatherm Vienna in den Hallen der Messe Wien zeigen alle zwei Jahre zahlreiche neue ebenso wie renommierte und prominente Aussteller alle aktuellen Trends in und rund um das Bad.

Wellness-Trend ungebrochen

Schon am ersten Tag der Fachmesse war klar zu erkennen: Das Badezimmer der neunziger Jahre wird aus dem Wohnbau verschwinden, der Trend zur Wellnessoase an Stelle des herkömmlichen Badezimmers setzt sich massiv fort, bodengleiche Duschen mit Verglasung und ästhetischen Brausen werden offensichtlich zur Norm, die Badewanne wird vom Indoor-Whirlpool abgelöst. Kantige Badezimmermöbel weichen modernen Designs, auch bei der Sanitärkeramik zeigen die Hersteller Kreativität und bieten eine enorme Formenvielfalt.

Heizkörper im Beautyfieber

Das Thema Heizen darf auch im Bad nicht fehlen, wo Radiatoren, Deckenstrahler und Co. verstärkt ins Rampenlicht rücken und als Hingucker Form und Funktion vereinen. Dass die Heizsysteme im Bad zusätzlich Energieeffizienz groß schreiben, versteht sich mittlerweile fast von selbst.

Intelligente Technologien im Bad ohne Barrieren

Nicht zu übersehen sind auch die technischen "Spielereien" wie LED-Beleuchtung der Wanne, Bluetooth-Radio für die Dusche oder per App steuerbare Heizkörper - das Bad wird smart. Last but not least steht auch das Thema Barrierefreiheit heuer stark im Mittelpunkt. Auch hier vereinen die Hersteller funktionelle Technologien mit formschönen Design und präsentieren bodenebene Duschen in verschiedenen Varianten und Wannen mit barrierearmen Einstieg.


Autor:

Archivmeldung: 27.01.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Messen

Bei der 17. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen zeigte sich positive Stimmung im Investment- und Finanzierungsumfeld. Neben Wohn- und Büroimmobilien geht der Trend hin zu alternativen Immobilieninvestments.

Ostösterreichs größte Messe zum Thema Bauen, die "Bauen & Energie Wien", erwartet Sie von 12. – 15. Februar 2015 mit knapp 550 ausstellenden Unternehmen und zahlreichen Fachvorträgen.

Für frischen Wind in der Immobilienbranche will Messe-Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien sorgen: Am 16. und 17. März 2013 bringt eine neue Publikumsschau im Congress Center, die "WIM - Wiener Immobilienmesse", alles rund ums Thema Privatimmobilie.

Wie jeden Herbst präsentierte sich München als Mittelpunkt der Immobilienwelt. Über 1.600 Aussteller und rund 37.000 Besucher demonstrierten Optimismus angesichts der aktuellen Wirtschaftslage und Zuversicht für ein gutes Immobilien-Jahr 2012.

Im Zuge der Weltwirtschaftskrise blickten gerade österreichische Developer und Finanzierer gebannt auf die Immobilienwirtschaft der Länder im CEE-Raum. Auf der EXPO REAL versuchten diese, der Krise zu trotzen, und neue Investoren an Land zu ziehen.

2008 wurde die Immobilienwelt gerade während der EXPO REAL von der Weltwirtschaftskrise erschüttert. Heuer war der Andrang dementsprechend geringer, Aussteller und Besucher bilanzierten aber dennoch zufriedener als im Vorjahr.