Wohnnet
Header Leute Wohnnet
Mobile Hauptmenue
Mobile Lupe
Find us on Facebook
Handwerkerböse Icon
Handwerkerbörse
Was soll erledigt werden?

Wo? (PLZ)



Diskutieren Sie über Rechts-Fragen

Notare und Immobilien Experten geben Antwort

Sie haben Fragen rund ums Thema Immobilien? Wie viel Provision ist gerechtfertigt? Wozu braucht man einen Notar. Können Ausländer Immobilien erwerben? All das können Ihnen unser Experten im Immobilienservice verraten.

Vertragsbegleiter RA Mag. Michael Gruner

Umfassende professionelle Betreuung Ihres Immobiliengeschäftes. Der Profi an Ihrer Seite - Sicherheit von Anfang an! www.vertragsbegleiter.at

Rechts-Experten haben für Sie ein Nachschlagwerk zu den wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen und Antworten zusammengestellt. Geben Sie Ihr gewünschtes Stichwort zum Themenbereich, der Sie interessiert links unterhalb in das Suchfeld ein.

Im Forum suchen:
alle Beiträge dieses Forums abonnieren Baum schliessen

Probleme mit der Hausverwaltung (von Martin)

Sehr geehrter Herr Mag. Grüner !
Wir haben 2 Probleme mit der Hausverwaltung :
1. Schriftliche Anfragen von etlichen Wohnungseigentümern werden beharrlich auch nach Urgenz nicht beantwortet.
2. Ein Miteigentümer hat der Verwaltung ein Offert einer Reinigungsfirma übérsendet, welches bei wesentlich höherem Leistungsumfang um EUR 8 500 jährlich billiger und monatlich kündbar wäre. Dieser Miteigentümer wurde telefonisch von einem Mitarbeiter der Verwaltung von der Ablehnung des Offerts in Kenntnis gesetzt. Begründung wäre, dass nach telefonischer Meinungsumfrage bei einigen ! Miteigentümern ( wir sind gesamt 88 Eigentümer ) kein Wunsch nach einem Wechsel besteht. Die Namen dieser Eigentümer werden verweigert. Was können wir tun ( abgesehen die Verwaltung mit Mehrheit kündigen )? Vielen Dank !

 

AW: Probleme mit der Hausverwaltung

27. Jänner RA Michael Gruner: Profi.

Vertrag Vs. Einreichpläne (von Anton)

Sehr geehrter Herr Mag. Gruner,

In unsere Fertigteilhaus, der seit 6Jahre steht, wollten wir ein momentan nicht zugängliche Dachschräge aufmachen und als Stauraum nutzen.

Wir haben den Fertigteilhaus-Firma kontaktiert.
Die Antwort kam. Zusammengefasst: "Technisch (Statik) möglich jedoch diese Dachschräge ist lt. Liefer- und Leistungsbeschreibung, die Bestandsteil der Kaufvertrag ist nicht gedämmt".
Die von die Gemeinde genehmigte und von uns auch unterschriebene Einreichpläne zeigen aber was anders.

Sind die Einreichpläne für die Bau-Firma bindend, bzw. Vertragsbestandsteil, bzw. höher anzusehen als diese Liefer- und Leistungsbeschreibung ?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort
Mit freundlichen Grüßen



 

AW: Vertrag Vs. Einreichpläne

27. Jänner Anton: User

AW: Vertrag Vs. Einreichpläne

27. Jänner RA Michael Gruner: Profi.

Problem bei Wohnungszusammenlegung Wiener Wohnen (von Aleksander)

Sehr geehrter Herr Mag. Gruner,

ich habe derzeit ein sehr großes Problem mit meiner Gemeindewohnung. Ich habe im November 2012 bei Wiener Wohnen die Zusammenlegung meiner Wohnung mit der nächsten Wohnung beantragt. Meine Wohnung hatte damals ca 35m². Die Nachbarwohnung hatte ungefähr 19m2 in der seit ca 2002 niemand mehr wohnte. Es war eine schmutzige 1-Zimmerwohnung nur mit einer Toilette (ich glaube Kategorie D?). Erst ein Jahr später im November 2013 und nach unzähligen Anrufen bei Wiener Wohnen wurde meinem Antrag zugestimmt. Ich weiß bis heute nicht, warum das 1 Jahr gedauert hatte. Ich hatte das so verstanden, dass ich gleich den Durchbruch machen darf, natürlich von einer Baufirma. Dann sollte noch der Einreichplan gezeichnet, an Wiener Wohnen geschickt und dann als letzters der Baupolizei MA37 übergeben werden.
Ich hatte aus Kostengründen über Bekannte eine Baufirma empfohlen bekommen. Verlangten 1800 Euro für den Durchbruch. Innerhalb zwe Tagen wurde im Dezember 2013 dann der Durchbruch und eine neue Tür eingesetzt und die alte Eingangstür auchzugemauert. Während innen renoviert wurde, bekam ich die fertigen Pläne und gab diese Wiener Wohnen. Die Pläne passten nicht und wurden mit den Monaten immer wieder ausgebessert und dann wieder von Wiener Wohnen als fehlerhaft zurück geschickt. Dann im Sommer 2014 wollte die Planverfasserin nicht mehr die Pläne ausbessern mit der Begründung dass die Kommunikation mit Wiener Wohnen zu konmpliziert ist und sie sowieso die Pläne gratis gezeichnet hätte und dem Bauunternehmen dies nur aus Nettigkeit gemacht hatte.
Seit dem hat sich nichts mehr getan mit den Einreichplänen, da ich niemand finde, welcher mir die Pläne fertigstellt. Außerdem hatte ich erfahren, dass das Bauunternehmen keine Anzeige bei der Baupolizei gemacht hatte. Zwar weiß Wiehner Wohnen inoffiziell, dass der Durchbruch gemacht wurde, aber sie warten noch immer auf den Einreichplan.
Mein Problem ist, dass ich nicht weiter weiß. Ich habe viel Geld investiert. 1800€ Druchbruch, 2500€ Renovierung plus Möbel und sogar für 3000€ eine neue Küche. Ich habe eine schöne 2 Zimmer Wohnung, habe aber Angst, dass ich alles zurückbauen müsste und die Wohnung verliere bzw. noch eine Hohe Strafe zahlen muss.
Ich habe auch keine Ahnung, was weiter zu tun ist, wenn ich dann hoffentlich bald die Einreichpläne Wiener Wohnen geben kann. Ich bin echt verzweifelt und habe auch schön schlaflose Nächte deswegen gehabt.
Haben Sie einen Rat? Können Sie mir helfen.
Ich hoffe, dass ich das alles verständlich beschrieben habe,

Hochachtungsvoll und mit besten Grüßen,

Herr Aleks


 

AW: Problem bei Wohnungszusammenlegung Wiener Wohnen

22. Jänner RA Michael Gruner: Profi.

schenkung immobilie - notariatsakt (von gerhard)

Kann die Schenkung einer Immobilie, für die ein Notariatsakt erforderlich ist, auch erfolgen ohne dass Schenkende(r) und Beschenkte(r) gleichzeitig anwesend sind ?
D.H. kann der erste Notar den Notariatsakt mit Schenkenden und der zweite Notar mit Beschenkten durchführen ?


 

AW: schenkung immobilie - notariatsakt

19. Jänner RA Michael Gruner: Profi.

Löschungserklärung von Vorkaufsrecht war befristet- nun urgiert Notar notarielle Löschungserklärung (von Eva)

Ich habe 2007 eine Wohnung gekauft, im Vertrag wurde mir ein Vorkaufsrecht für die Nebenwohnung eingeräumt. Dieses Vorkaufsrecht war auf sieben Jahre befristet. Nun sind die sieben Jahre vorbei und der Notar der damaligen Verkäuferin urgiert die Unterzeichnung einer Löschungserklärung für dieses Vorkaufsrecht, wobei er darauf besteht, dass ich dazu einen Notar organisiere und die Unterzeichnung der Löschungserklärung dort durchführe. Ich würde schon unterschreiben, aber ich habe keine Energie und Lust das zu organisieren. Muss ich das denn machen? Und muss ich überhaupt eine Erklärung unterschreiben. Im Vertrag von damals ist die Befristung sowieso drinnen. Es steht aber niergends geschrieben, dass ich nach den sieben Jahren in irgendeiner Form von irgendetwas zurücktreten muss.
Beste Grüße
KH

 

Geförderte Eigentumswohnung in NÖ verkaufen (von Verena)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich möchte gerne meine Eigentumswohnung, die ich im Jahr 2013 gekauft habe wieder verkaufen. Ich habe dort seit August 2013 meinen Hauptwohnsitz gemeldet.
Kann ich die Wohnung jetzt ohne weiteres verkaufen (natürlich mit Zustimmung des Landes NÖ) oder kommen da weitere Vergebührungen auf mich zu!? Bzw. Wieviel!?
Denn ich habe gelesen, dass man min. 2 Jahre in der Wohnung Hauptwohnsitz gemeldet sein muss!?

Besten Dank im Voraus.

 

AW: Geförderte Eigentumswohnung in NÖ verkaufen

14. Jänner RA Michael Gruner: Profi.

Instandhaltungskosten / Abstimmung über Reparatur - Austausch (von Peter)

Hallo,
wir sind eine Eigentümergemeinschaft mit 15 Wohneinheiten, 3 Garagen und 12 Abstellplätzen. Es gibt 3 Aufteilungsschlüssel für Wohneinheiten Garagen und Abstellplätze. Meine Frage: 3 Garageneigentümer zahlen in den Instandhaltungsfond (IK) für die Garagen ein, 12 bezahlen in den Instandhaltungsfond für die Abstellplätze, nun sind die Garagentore zu restaurieren/auszutauschen und es werden lt. Verwaltung ALLE 15 Eigentümer dazu befragt. Da bekommen wir ja nie die Mehrheit zm Austausch der Tore und immer eine Mehrheit wenn es um die Abstellplätze geht. Ist das rechtlich so korrekt oder bekommen wir von der Verwaltung falsche Informationen ?
MfG

 

Veränderungen am Nebengebäude ohne Baugenehmigung (von Yvonne)

Ich habe vor 2 Jahren ein Haus mit Nebengebäude gekauft. Es gab nur Pläne für Renovierung des Haupthauses. Weitere Pläne waren nicht vorhanden da das Haus nun schon innerhalb von 6 Jahren mit mir den dritten Besitzer hat. Der erste Eigentümer hat das Haus ausgebaut und eine Ölheizung mit Öltanklager ohne Baugenehmigung im Nebengebäude einbauen lassen. Diese Heizung versorgt ausschliesslich das Haupthaus mit Energie. Nun wollen wir im Nebengebäude einen Teil, der als Wohnraum deklariert ist, Pläne von 1904, als Gewerbefläche umwidmen lassen. Die Gemeinde steht nun auf dem Standpunkt, dass alle Änderungen, die nicht in dem alten Plan stehen, nun nachträglich bewilligt werden müssen. Meine Frage ist nun, kann ich den früheren Besitzer, der die Umbauten ohne Genehmigung durchgeführt hat, noch zur Verantwortung ziehen, oder muss ich in den sauren Apfel beissen und alles nachträglich machen lassen?

 

AW: Veränderungen am Nebengebäude ohne Baugenehmigung

29. Dezember RA Michael Gruner: Profi.

Gewerbe in Eigentumswohnung (von Josef)

Hallo!

Meine Frau möchte sich als Nageldesignerin selbsständig machen. Die meisten Schritte hierfür haben wir schon gemeistert. Sie möchte in unserer Eigentumswohnung (nicht gefördert) ein Zimmer (von drei) als Nagelstudio nutzen.

Laut Gewerbeanmeldung ist das kein Problem. Aber muss ich sonst noch etwas beachten (da es noch andere Wohnungs-Eigentümer gibt)?

Besten Dank im voraus für die Info!

LG

Josef

 

AW: Gewerbe in Eigentumswohnung

16. Dezember RA Michael Gruner: Profi.

Bebauung des nachbarschaftlichen Grundstücks (von Eveline)

Hallo,

neben meinem Grundstück entsteht ein Genossenschaftsbau ca 3Stockwerke hoch.

Der Abstand zu mir ist in Ordnung nur die dazugehörigen 40 Parkplätze grenzen an mein Grundstück.

Habe ich ein Recht auf Lärm- bzw. Staubschutz?

Freundliche Grüße Eveline

 

AW: Bebauung des nachbarschaftlichen Grundstücks

10. Dezember RA Michael Gruner: Profi.
 
 
Ähnliche Themen

Miete oder Eigentum

Mieten zahlen oder sich eigenes Eigentum schaffen. Die Frage Kaufen oder Mieten ist hier

Fremdwährungskredit

Riskantes Spekulieren mit Wechselkursentwicklungen? Vorerst Vorbei.

Tilgungsträger

Die richtige Schulden-Rückzahlungsvariante will gut gewählt sein.

Gebäudeversicherung

Versicherungsschutz für Ihre Immobilien ist wichtig. Welcher ist unverzichtbar?

Förderungen

Informieren Sie sich über Förderungen in Ihrem Bundesland.