Die schönsten Badezimmer-Accessoires

Da Einrichtung und Farbwahl im Bad von heute immer zurückhaltender und dezenter werden, sollten Sie mit kleinen Accessoires die nötigen, auffrischenden Akzente setzen. Hier ein paar Ideen.

Wer kennt sie nicht, die Muscheln, Kieselsteinchen, Duftkerzen, Miniseifchen oder Aromastäbchen, die unsere Badezimmer verschönern (sollen)? Doch für die ansprechende Dekoration gilt: Weniger ist mehr. Gerade in kleineren Badezimmern sollten Sie möglichst minimalistisch bleiben und in Stil, Material wie auch Farbe ein harmonisches Ganzes anstreben. Wenn die Fliesen oder Wände besonders auffällig gemustert bzw. gefärbt sind, muss sich die Dekoration zurücknehmen, um nicht zu überladen. Ist das Bdezimmer selbst eher neutral gehalten, darf es Accessoire-technisch schon mal knallen. Und bitte, achten Sie auf hohe Qualität. Ramsch ist und bleibt Ramsch!

Praktisch, aber bitte auch schön

Die Kleinigkeiten sind es, die dem Badezimmer Individualität, Persönlichkeit und Wohnlichkeit verleihen. Sie sind im Idealfall nicht nur schön anzusehen, sondern passen sich auch perfekt in Ihren Wohnstil ein und sind zudem praktisch. Seifenschalen oder -spender, Körbe, Kästchen und Schalen zur Aufbewahrung von Kleinigkeiten wie Schminkutensilien, Toilettartikeln und ähnlichem sowie ansprechend designte Papierkörbe und Handtuchhalter braucht es in jedem Badezimmer. Auch die großen Körbe für die Schmutzwäsche und Textilien wie Hand- und Badetücher sind unverzichtbar. Schon allein mit der Standardausrüstung haben Sie also genug Gelegenheit, zu dekorieren.

Die Liebe zum Detail

Funktionale Badezimmer-Accessoires wie oben erwähnt zählen wohl zur Pflicht der Badezimmerdeko. Zur Kür gehört da schon etwas mehr. Farbige Kerzen, kleine Lichter, natürliche Raumdüfte und Essenzen in hochwertigen Flakons oder ansprechend in Szene gesetzte Dinge aus der Natur wie ein besonders schöner Flussstein, Treibholz, Flechtwerk oder Efeuranken verleihen dem Badezimmer Natürlichkeit.

Materialmix deluxe

Leder, Glas, Stahl, Gold und Silber, Holz und Stein – solange es hochwertig und möglichst naturbelassen ist, passt jedes Material in das moderne Badezimmer. Und der Stil muss passen: Die Seifenschale aus Beton oder Aufbewahrungskästchen aus Edelstahl und Leder werten das Bad im Industrial Look auf, während kunstvolle Glasvasen mit Rosenblättern befüllt oder ein Badvorleger aus Holz wohl eher ins romantische Badezimmer gehören.


AutorIn:

Datum: 30.11.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Accessoires & Deko

Ein Haus ohne Spiegel ist fast nicht denkbar. Immerhin schaut der Durchschnittsmensch laut Studien bis zu 40x täglich in den Spiegel. Widmen wir uns also diesem Stück Glas einmal näher.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Welche Farben, welche Materialien, welche Möbelstücke dürfen im kommenden Jahr in keiner hippen Wohnung fehlen? Hier unsere Lieblingstrends 2017.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Tische im Outdoorbereich müssen nicht immer aus Tropenhölzern, Kunststoff oder Metall bestehen. Mit ein bisschen Geschick, Phantasie und den richtigen Materialien können wahre Unikate entstehen. Wie unser Marmor-Mosaiktisch zum Beispiel.

Sie spielen in den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen eine wichtige Rolle und ihre Vorteile sind unumstritten: Zimmerbrunnen, deren fließendes Wasser eine beruhigende Wirkung hat und die das Raumklima deutlich verbessern.

Kahle Wände adè. Wandtattoos sprechen eine deutliche Sprache und bringen jeden Raum unaufdringlich zum "Swingen". Die Auswahl ist riesig, die Arbeit damit absolut unkompliziert. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie aus einer leeren Wand ein Hingucker wird.

Wie riecht es denn hier? So negativ sich bestimmte Gerüche auf unser Wohlbefinden auswirken, so stark sind auch die Effekte von Wohlgerüchen auf unser Empfinden. Das sollten wir ausnutzen – mit dem richtigen Duft-Management.

Sessel, Liegen, Leuchten, Geschirr oder Badarmaturen – die Designklassiker des letzten Jahrhunderts ziehen sich durch sämtliche Wohn- und Einrichtungsbereiche. Wir haben die bekanntesten und schönsten für Sie zusammengetragen.