Alte Fliesen wie neu

Die Fliesen in Ihrem Bad haben ihre beste Zeit endgültig hinter sich? Von der Trendfähigkeit ganz zu schweigen? Wie Sie ganz ohne Stemmen, rausschlagen und neu fliesen zu einem hippen Look in Ihrem Badezimmer kommen, verraten wir Ihnen hier.

 

So eine Badezimmer-Renovierung hat ja viele Facetten. Wenn Sie keine Komplettsanierung vorhaben, bzw. diese aufgrund intakter Installationen und Oberflächen nicht nötig ist, können Sie mit weniger Aufwand auch große Veränderungen schaffen. Hier unsere Anregungen.

Muster und Farben gefallen nicht mehr

Die Fliesen sind noch in Ordnung, aber das Design ist einfach nicht mehr zum ansehen? Dann bieten verschiedene Beschichtungsverfahren für Fliesen, Badewannen- und Duschtassenoberflächen eine gute Lösung. Das hochwertigere und teurere Verfahren basiert auf Polyurethan, billiger aber etwas arbeitsintensiver ist die Epoxidharz-Variante.

Die Beschichtungen sind resistent gegen Heißwasser, Badezusätze und Seifen. Auch einfallende UV-Strahlung kann ihnen nichts anhaben. Preislich liegen sie weit unter einer Neuanschaffung. Ein weiterer Vorteil: die Sanierungsarbeiten können ohne Abschlagen der alten Fliesen und Entfernung von Wanne oder Duschtasse durchgeführt werden, was Zeit und kiloweise Schutt spart. Doch auch wenn Sie neue Fliesen verlegen wollen oder müssen, die alten brauchen nicht unbedingt abgeschlagen werden. Die Alternative heißt

Fliese auf Fliese

Es kommt zwar selten vor, ist aber durchaus machbar. Und zwar wenn die Fliesen unansehnlich und unpassend zur neuen Einrichtung sind, aber noch massiv am Untergrund haften. Werden Fliesen auf Fliesen verlegt, werden zuerst die alten Fliesen gereinigt und entfettet, dann folgt ein Auftrag mit einer ein- oder zweikomponentigen Haftbrücke. Nach ca. 12 Stunden Trocknungszeit kann mit der Verlegung begonnen und die Fliesen wie gewohnt aufgebracht und verfugt werden. Dies erfolgt mit Hilfe eines Spezialklebers.


AutorIn:

Datum: 16.08.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

  • Renate schrieb am 18.08.2017 16:31:15

    Ist es möglich nähere Informationen über das Beschichtungsverfahren bei bestehenden Bodenfliesen zu erhalten.
    R.Bisanz

Weitere Artikel aus Boden

Extrem geringe Aufbauhöhe, einfacher, barrierefreier Anschluss an andere Böden und ideal für die Verlegung auf Fußbodenheizungen. Warum die neue MULTIflor NOVOLOC Kollektion von Scheucher nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt ist.

Natursteine wirken nicht nur im Garten edel und zeitlos. Auch in Haus und Wohnung sind sie Hingucker mit vielen guten Eigenschaften. Wie Natursteinböden verlegt werden, erfahren Sie hier.

Testen Sie jetzt selbst, wie genial einfach die Schönheitspflege für langlebige Holzböden mit CARE & PROTECT von Leifheit funktioniert - ganz ohne Kraftaufwand, bücken und schmutzige Hände. Einfach bewerben, CARE & PROTECT testen und Testpaket behalten.

Die Dämmung unter dem Estrich dient der Verbesserung von Schallschutz und Wärmeschutz. Welche Materialien dafür in Frage kommen und wie gedämmt wird, erfahren Sie hier.

Holz ist ein natürlicher Baustoff, der "weiterlebt". Gerade bei Parkettböden entstehen dadurch im Laufe der Zeit mitunter störende Fugen. Wir sagen Ihnen, wie Sie dagegenhalten können.

Die Beschaffenheit des Untergrundes hat eine große Auswirkung auf die Qualität und Leistungsfähigkeit des Estrichs. Wie Sie den Boden vorbereiten müssen und worauf besonders zu achten ist.

Viele Estricharten benötigen eine so genannte Bewehrung zur Befestigung. Bewehrungen werden mit Matten oder Stäben, meist aus Stahl, ausgeführt. Hier die Details.

Spachteln, Imprägnieren, Versiegeln oder Abschleifen. Die Möglichkeiten, Estrichoberflächen für weitere Nutzung zu behandeln, sind vielfältig. Der Überblick.

Zur Estrichherstellung können unterschiedliche Bindemittel herangezogen werden. Dementsprechend werden auch verschiedene Estricharten unterschieden. Vom Lehmestrich bis zum Asphaltestrich - hier ein Überblick.