Neuer Obmann will Marktanteil vergrößern

Georg Edlauer wurde einstimmig zum neuen Obmann des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gewählt. Seine vorrangigen Ziele: Die Erschließung neuer Märkte, eine Professionalisierung der Branche und ein "modernes, faires" Mietrecht.

Den Kurs der vergangenen Jahre will Edlauer weiter führen und sich vor allem für die Ankurbelung des Wohnungs-Neubaus als auch der Sanierungsleistung einsetzen. "Aktuell beschäftigt uns vor allem die Steuerreform, die neben den öffentlich eher bekannten Änderungen bei der Grunderwerbsteuer vor allem auch Änderungen bei der Immobilienertragsteuer (Erhöhung von 25 auf 30 Prozent), aber auch die Verlängerung der Abschreibungsdauer oder die Streichung der Absetzungsmöglichkeiten bei der Thermischen Sanierung beinhalten. All das sind Maßnahmen, die die Investitionskraft der Immobilienwirtschaft erheblich hemmen werden und damit beitragen werden, dass aufgrund der erwarteten Wohnungsknappheit in Wien in den nächsten Jahren der Markt zusätzlich erhitzt wird", sagt Edlauer.

Neue Märkte erschließen

Ein weiteres großes Anliegen des neuen Obmanns liegt in der Professionalisierung und Digitalisierung der Branche. "Das erreichen wir durch eine weitere Stärkung der berufsbezogenen akademischen Ausbildung und die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter; das beginnt schon bei unseren Lehrlingen", ist der Niederösterreicher überzeugt. Auch den Marktanteil will er vergrößern und neue Märkte schaffen: "Der Immobilientreuhänder soll beispielsweise verstärkt als Partner der öffentlichen Hand wahrgenommen werden. So kann ein Immobilientreuhänder mit seinem Expertenwissen den Gemeinden bei ihrer Entwicklung sowie Bewirtschaftung und Vermarktung ihrer immobilienbezogenen Vorhaben eine wesentliche Hilfestellung geben."

Für ein modernes Wohnrecht

Last but not least spricht sich Edlauer auch für ein "modernes, faires" Wohnrecht aus: "Wir stehen zu unserem Bekenntnis für eine soziale Marktwirtschaft und legen unsere Kraft in ein ausgewogenes zeitgemäßes und vor allem europäisches Wohnrecht!" In seiner neuen Funktion folgt er Thomas Malloth, dessen Kurs er im Großen und Ganzen weiter führen will. "Die Kontinuität der Tätigkeit der Interessenvertretung der heimischen Immobilienwirtschaft ist mit dem neuen Vorstand und der Bestätigung der Berufsgruppensprecher in ihren Funktionen sichergestellt", betont Edlauer. Als Obmann-Stellvertreter fungiert – wie schon in der vergangenen Periode – der Steirer Gerald Gollenz, neu in dieser Funktion ist Reinhold Lexer aus Kärnten.


AutorIn:

Datum: 01.06.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Köpfe und Meinungen

Romana Ramssl hat mit diesem November die Marketingleitung der Mapei Austria GmbH übernommen und folgt damit Doris Floh nach, die laut Aussendung des Baustoffkonzerns neue berufliche Wege einschlagen will.

Mit Alexander Öttl vom Rema Massivholzplattenwerk aus Eben im Pongau hat die Initiative Massivholzplatte seit Kurzem einen neuen Sprecher. Öttl folgt Veit Ebner (Tilly Naturholzplatten) nach.

Walter Mayr, Vorstandsvorsitzender der NÖ Wohnbaugruppe (Bildmitte) ist für besondere Verdienste um die gemeinnützige Wohnungswirtschaft ausgezeichnet worden. Im Rahmen der „22. St. Wolfganger Tage“ der ARGE Eigenheim wurde ihm vom Österreichischen Verband der gemeinnützigen Bauvereinigungen (GBV) das große Ehrenzeichen in Gold verliehen.

Neuer Kopf an der Spitze des heimischen Premium-Herstellers von Badewannen, Whirlpools, Duschwannen und Waschtischen: Wolfgang Penker hat mit September 2016 die Geschäftsführung der Polypex GmbH übernommen.

Neu im Team: Seit Mitte September leitet Wilfried Lechner (42) die Leitung Marketing / Kommunikation Österreich Wand & Dach bei der Wienerberger Ziegelindustrie.

Anfang Oktober ist Sascha Haimovici in die Geschäftsführung der ivv Immobilien Verkauf und Vermietungs GmbH – das in die Soravia Group integrierte Maklerunternehmen der ifa AG und der SoReal GmbH für den österreichischen und deutschen Markt – eingestiegen.

In genau einer Woche, am 22. September 2016, ist es so weit: Dann wird zum zehnten Mal der Cäsar vergeben. Die Finalisten für den Immobilienaward in den Kategorien Bauträger, Makler, Immobilienverwalter, Immobiliendienstleister, Small Diamond, Immobilien-Manager, Cäsar International und Lebenswerk stehen bereits fest. In einer Galanacht im Metro Kinokulturhaus mit rund 160 Entscheidern der Immobilienbranche werden die Sieger feierlich gekürt.