Immobilien: Jetzt investiert die Crowd

Immobilien gelten als zukunftssichere Investition, gerade in Zeiten der wirtschaftlichen Krise, und sind daher eine der beliebtesten Anlageformen überhaupt. Doch der Zugang zum Immomarkt war bisher fast ausschließlich den Großanlegern offen. Nun sollen auch Klein- und Kleinstinvestoren zum Zug kommen.

Die Idee des Crowdfunding hat ja schon so einige nteressante Blüten geschlagen, doch was jetzt zwei junge Gründer auf die Beine gestellt haben, lässt aufhorchen. Ziel der Crowdfunding Plattform Home Rocket: Zugang zum Immobilienmarkt für Jedermann.

"Immobilien erfüllen das menschliche Grundbedürfnis ein Dach über dem Kopf zu haben und sind daher seit je her eine der beliebtesten Anlageformen überhaupt. Doch der profitable Immobilienmarkt war bisher primär Großanlegern vorbehalten. Das wollen wir ändern", betont Wolfgang Deutschmann, Gründer und Geschäftsführer beim Launch der Crowdfunding-Plattform Home Rocket.

Schon mit 250 Euro dabei

Das Ziel ist klar. Sowohl Investoren als auch Entwickler sollen profitieren - erstere von einer sicheren und hohen Verzinsung, letztere von einer erleichterten Realisierung des Projektes mit Hilfe der Crowd. Home Rocket ist als offene Plattform geplant und wird in Zukunft für unterschiedliche Immobilienentwickler und -projekte zugänglich sein.

Wer investiert gewinnt...oder verliert

Im Gegensatz zu den derzeitigen Sparbuchzinsen erhalten Sie bei einer Investition in Home Rocket Projekte ganz ordentliche Zinsen pro Jahr. So liegen diese in den derzeit laufenden Projekten bei 5 und 8 Prozent. Dazu haben Sie das Recht als Investor an der Projektentwicklung teilzuhaben, Feedback zu geben oder Vorschläge zur Gestaltung und Umsetzung einzubringen.

Doch auch das Risiko eines Projektausfalls und damit der Verlust des gesamten Crowdbudgets besteht. Wenn ein Immobilienprojekt scheitert, verlieren Sie Ihr angelegtes Geld. Wie bei anderen Anlageformen auch sollten Sie also nur Beträge einsetzen, deren Verlust Sie im Ernstfall verschmerzen können. Die Streuung auf mehrere Investitionsziele minimiert das Risiko eines totalen Verlustes zusätzlich.

Alle Immobilienprojekte unterlaufen übrigens vor der Präsentation auf Home Rocket einer Prüfung durch einen unabhängigen Gutachter, der die Plausibilität des Vorhabens in den wichtigsten Punkten genau durchleuchtet.


AutorIn:

Datum: 21.05.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Investment

Der Traum von Vielen ist der Erwerb einer stillgelegten Landwirtschaft, also einer aufgelassenen Landwirtschaft, eventuell mit Nebengebäuden - auch bekannt als "Bauernsacherl". Doch wie sieht es mit dem Investitionsbedarf und Genehmigungspflichten aus? Wir haben die Antworten.

Jeder kennt wohl den Begriff, doch bei der genauen Definition wird`s schon schwieriger. Was ist also ein Zinshaus, woher kommt der Begriff, und warum sind Zinshäuser ein so beliebtes Investitionsgut? Wir haben die Antworten.

Erträge aus der eigenen Ferienwohnung lukrieren? Immer mehr Private investieren ganz bewusst in Feriendomizile, die sie einen kleinen Teil des Jahres selbst nutzen, ansonsten aber weitervermieten (lassen). Eine gewinnbringende Kapitalanlage.

Sie möchten also bald ImmobilienbesizerIn sein? Bevor Sie sich an die detaillierte Planung in Sachen Finanzierung und Kaufabwicklung machen, sollten Sie Ihr Wunschobjekt aber einer eingehenden Prüfung unterziehen.

Der Immobilienmakler lebt von den Provisionen, die er aus seinen Vermittlungsgeschäften einer Immobilie erzielt. Viele wollen aus diesem Grund das Geschäft ohne Makler über die Bühne bringen. Ein guter Makler ist aber durchaus sein Geld wert.

Der Erwerb eines Zinshauses kann mehrere Probleme rechtlicher Natur in sich bergen, über die zum Teil nicht einmal der Verkäufer in Kenntnis sein mag. Worauf Sie beim Kauf eines Zinshause achten müssen