Was ein Vollwärmeschutz ungefähr kostet

Ein Vollwärmeschutz ist eine sinnvolle Investition. Abgesehen von gesparten Heizkosten steigt auch der Wert des Hauses. Doch was kostet das Ganze?

Dämmen, dämmen, dämmen heißt es von allen Seiten. Fakt ist, eine qualitativ hochwertige Wärmedämmung bringt einige Vorteile mit sich. Und wenn man die angebotetenen Förderungen lukriert, halten sich auch die Kosten, die sich ohnedies sehr rasch amortisieren, in Grenzen.

Was bringt der Vollwärmeschutz?

Neben den Heizkosten, die eingespart werden können, und dem Komfortgewinn durch nicht mehr kalt abstrahlende Außendwände, ist eine modern gestaltete Aussenfassade auch optisch ansprechend und lässt den Wert eines Hauses sofort steigen.

Was kostet ein Vollwärmeschutz?

Die Kosten sind nicht nur vom verwendeten Dämmmaterial, sondern auch von den notwendigen Arbeitsleistungen und Zusatzleistungen wie etwa Gerüstung, Anzahl der Laibungen und Fensterbretter abhängig.

Eine Übersicht, was eine klassische Renovierung der Fassadendämmung kostet, haben wir nachfolgend gelistet (Basis 09 /2011):

Menge Preis / Einheit ohne Mwst. inkl. Mwst.  
Gerüstung (Arbeitsgerüst für Arbeiten an Außenflächen von Gebäuden, nach Wahl des Auftragnehmers für die eigene Leistung entsprechend für die Dauer von fünf Wochen.
Montage, Demontage, An- und Abtransport)
Pauschale € 1.680    
Wärmeverbundsystem        
Polystyrol 16 cm 190 m² € 45,00 € 8.550 €10.260
Aufz. Silikonhartputz 190 m² € 1,50 € 285 € 342
Aufz. Dübel als Befestigung (Schlagdübel) 190 m² € 4,50 € 855 € 1.026
Aufz. Schraubdübel mit Kappe auf Schlagdübel 190 m² € 2,50 € 475 € 570
Fensterfaschen negativ mit Reibeputz 48 m € 9 € 432 € 518
Fenster/Türanschlußprofil mit Dichtband und Gewebestreifen 48 Stk. € 4,50 € 216 € 259
Sockeltrogprofil aus Alu - liefern und montieren 36 m € 9 € 324 € 389
Sockelflächen + Grundierung und Schlussbeschichtung 18 m² € 20 € 360 € 432
€13.796        
Fensterbänke        
Liefern und Versetzen - Fensterbank Granit 16 m² € 880 € 1.056  
Abdeckarbeiten        
€ 1,00 Pauschale € 250 € 300    
Gesamtkosten inkl. Mwst. €16.832      
 

AutorIn:

Datum: 23.09.2011

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Dämmung

ULTIMATE von ISOVER kombiniert die Vorteile von Glas- und Steinwolle auf einzigartige Weise: Dieser Dämmstoff bietet höchsten Brandschutz, Schallschutz und effiziente Wärmedämmung – und ist dabei viel leichter als klassische Steinwolle-Produkte. Damit ist ULTIMATE von ISOVER besonders gut geeignet für alle Arbeiten auf und unter dem Dach.

Ein mineralischer Kalkputz, der zugleich als Dämmung fungiert und einen zwei- bis dreifach besseren Wert als herkömmliche Wärmedämmputze erreicht? Eine Produktneuheit verspricht jetzt genau das.

Eine Fassadendämmung muss ganz schön was aushalten! Sto hat seine Dämmlösung dem ultimativen Härtetest unterzogen: Hagelkörner so groß wie Golfbälle? Orkanartiger Sturm? Und gleichzeitig Starkregen? Kein Problem, StoTherm Classic® hält alles aus!

Expandiertes Polystyrol – besser bekannt als „Styropor“ – ist seit Jahrzehnten die ökonomisch wie ökologisch sinnvollste Lösung Gebäude zu dämmen und damit Energie und CO2-Emissionen einzusparen. Am Ende der sehr langen Nutzungsdauer von Styropor-Dämmplatten gibt es mittlerweile mehrere vernünftige Möglichkeiten der Nachnutzung.

Die TWD unterscheidet sich von anderen, herkömmlichen Dämmungen unter anderem durch einen wichtigen Faktor: Ihre Lichtdurchlässigkeit. Alles zu Bau, Vor- und Nachteilen erfahren Sie hier.

Ökologische Dämmstoffe boomen. Nicht zuletzt aufgrund der schlechten Energiebilanz von Styropor & Co sowie das ungelöste Recyclingproblem. Eine interessante Möglichkeit: Dämmen mit alten Jutesäcken.

Hanf – zu Unrecht ist diese Pflanze durch Missbrauch in Verruf geraten. Jetzt erlebt Sie eine 2. Jugend. Die Vorteile dieser Pflanze zur Dämmung werden im Öko-Line Dämmsystem genutzt. Hanf dämmt grüner und ist die ökologische Alternative für die Fassade.

Enge Platzverhältnisse oder schwierige bauliche Gegebenheiten und dennoch dem Anspruch nach einer perfekten Dämmung gerecht werden – ein Problem, das Planer und Architekten nur zu gut kennen. „Austrotherm Resolution“, ein neuartiger Dämmstoff aus Resol-Hartschaum, macht jetzt Schluss mit Kompromissen bei der Einhaltung des U-Wertes.