Heimtechnik - Multimedia, Hi-Fi und Hausanlagen

In Zeiten der sozialen Medienkommunikation machen es einige Menschen den Langfingern besonders leicht. Mit Postings vom schönen Heim, der neuen Multimediaanlage oder Urlaubspostings laden sie die Einbrecher quasi ein.

Es muss nicht immer die hypermoderne Alarmanlage sein. Schon mit kleinen Tricks können Sie den Gelegenheitseinbrecher abhalten und für mehr Sicherheit sorgen, wenn Sie nicht da sind!

Die Tage des Haustürschlüssels scheinen gezählt. Mit dem Smart Home finden auch immer öfters intelligente Zutrittssysteme ihren Weg in unsere Häuser und Wohnungen. So können Sie zum Beispiel mit Hilfe Ihres Fingerabdrucks ganz einfach und schnell Türen öffnen.

Die Erfahrungen der Polizei zeigen, dass Einbrüche in den seltensten Fällen von gut ausgerüsteten Profis begangen werden. Nur einer von vielen Irrtümern in Bezug auf Einbrecher. Hier unsere Top 5.

In Zeiten der offenen, sonnenorientierten Architektur gehören große, verglaste Flächen ganz klar zum modernen Haus. Falt-Verglasungen schaffen dabei eine besonders ansprechende Verschmelzung von drinnen und draußen.

Auch für ältere Menschen bietet das Smart Home viele Möglichkeiten. Etwa raschen Kontakt zum Arzt oder Überwachung des Hauses und kritischer Haushaltsgeräte.

Topthema auf der IFA 2016: Die Vernetzung. Ob Heimtechnik, Unterhaltungselektronik oder Haushaltsgeräte – alles ist miteinander verbunden und steuerbar. Was es sonst noch auf der Messe zu sehen gab, erfahren Sie hier.

Multiroom Audio steht für Musikgenuss in mehreren Räumen gleichzeitig. Diese Technologie erreicht nun eine neue Dimension - im Zusammenspiel von Musiksystemen und Hausautomation - zu 100 Prozent aufs Smart Home abgestimmt.

Smart Home

Smart Home meint "vernetztes, intelligentes Wohnen" unter Nutzung der entsprechend aktuellen, technischen Standards. Smart Home gehört heute zum Neubau wie ein gutes Energiekonzept.

Das smarte Heim mit all seinen Aspekten wird ein immer wichtigeres Thema. Wir möchten es zuhause aber nicht nur komfortabel haben, sondern vor allem sicher.

Vor einigen Jahren noch war der Begriff Smart Home für Viele ein visionäres, unverständliches Etwas. Heute gibt es beinahe keine Häuser und Wohnungen mehr, die nicht in irgendeiner Weise "intelligent" sind.

Es muss nicht immer gleich der Elektriker gerufen werden! Manche Tätigkeiten können Sie auch gut selbst erledigen. Steckdosen anschließen oder Lichtschalter wechseln gehören dazu. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Einbruchschutz

In der Zeit von Ende September bis März steigt die Zahl der Einbrüche jedes Jahr rasant an. Gerade in den frühen Abendstunden, in der Zeit von 17 bis 21 Uhr, nutzen die Einbrecher die Dunkelheit und (noch) leeren Wohnungen für ihr Geschäft.

Kriminalität ist leider ein Bestandteil unserer Gesellschaft. Auch wenn im Vergleich zu allen begangenen Straftaten, Einbrüche eher eine geringe Rolle spielen, die Angst, in seinem Zuhause ungewollten Besuch zu kriegen, ist groß.

Die Tür aufgebrochen, die Wohnung durchwühlt und die Wertgegenstände weg – ein Einbruch bedeutet für die Opfer nicht nur finanziellen Schaden, auch seelisch kann solch ein Ereignis sehr belasten. Hie eine Checkliste, was nach einem Einbruch zu tun ist.

Multimedia

Licht aus, Film ab - perfektes Kino-Feeling können Sie auch Zuhause haben. Was Sie mindestens investiert sollten, wieviel Platz benötigt wird und alles über Leinwände, Projektoren und Sound-Anlagen erklären wir hier.

Full HD, Ultra HD, OLED oder Curved - an Fernsehern herrscht ein Überangebot: Unzählige Hersteller locken mit verschiedensten Modellen, die sich in Größe, Auflösung und Preis mehr oder weniger stark unterscheiden. Informieren Sie sich hier über die wichtigsten Begriffe bei der Fernseherwahl.

Energieeffizient, nachhaltig im Verbrauch, sparsam - gerade am Sektor der Elektrogeräte haben die KonsumentInnen heute ganz klare Vorstellungen und Erwartungen. Doch wie nachhaltig sind die Produkte wirklich? Wie sieht ihr Lebenszyklus aus?