Wie Sie mit Stoff ganze Räume verändern

Nichts setzt wohnlichere Akzente als geschmackvolle Stoffe. Sie sind ein nicht weg zu denkender Bestandteil eines jeden dekorativen Raumkonzeptes. Stoffe und textile Accessoires verleihen Couch, Stuhl oder Eckbank, Fenstern, Wänden und Böden nicht nur individuellen Ausdruck, sondern unterstreichen auch ganz wesentlich den jeweiligen Wohnstil.

Africa Studio/shutterstock.com © Africa Studio/shutterstock.com

Ein paar bunte Kissen, wie hier abgestimmt auf das restliche Raumfarbkonzept, und schon wird der weiße Zweisitzer zum bunten Hingucker.

Textilien sind das perfekte Mittel, den eigenen vier Wänden schnell und unkompliziert ein neues, individuelles Gesicht zu verleihen. Stoffe, insbesondere deren Farben, spielen in der Raumkonzeption eine sehr wichtige Rolle, inszenieren sie doch die Einrichtung und das Licht und schaffen eine ganz bestimmte Atmosphäre.

Große Wirkung erwünscht

Schon ein neuer Vorhang, ein ganz spezielles Kissen oder ein ausgefallener Teppich wirken Wunder und verleihen dem Raum einen gänzlich neuen Charakter oder schaffen das passende Ambiente für einen bestimmten Anlass. Sie können je nach Jahreszeit und Festlichkeit umdekorieren und erhalten ohne viel Aufwand super Ergebnisse. So verwandeln Plaids oder Überwürfe für Sofa und Konsorten die coole Lederliege in eine Romantikerin, und das inzwischen fade weiße Sofa wird zum knalligen Hingucker. Stuhlhussen machen aus den alten Holzsesseln die perfekten Gastgeber und ein schwerer, purpurner Vorhang verwandelt das Wohnzimmer in einen Salon. Farblich abgestimmte Wohnaccessoires wie Kissen,Decken oder Überwürfe in verschiedenen Größen, Farben und Materialien vervollständigen Ihr gewünschtes Wohnambiente. Die unendliche Vielfalt der Stoffe, vom verspielten Blumenmuster bis zum klassischen Karomuster, verleiht jedem Raum im Nu ein neues Gesicht.

Aus alt mach Neu

Von Ihrem lieb gewonnenen, aber in die Jahre gekommenen Polstermöbel können und wollen Sie sich nie und nimmer trennen? Dann verpassen Sie ihm doch eine „Verjüngungskur“ mit neuem Bezug. Das Angebot an hochwertigen Möbelstoffen in den unterschiedlichsten Materialien, Designs und Stilrichtungen ist groß und macht aus jedem versifften LIeblingsstück wieder ein ansehnliches. Wichtig ist nur, dass SIe das Innenleben des betreffenden Möbels vorher prüfen, denn ein gewisser Sitzkomfort sollte gerade bei den Polstermöbeln schon gegeben sein. Bei der Entscheidung, ob der letzte Weg Ihres Sofas nun zum Sperrmüll führt oder doch zum Polstern führt, hilft Ihnen der Fachmann. Er nimmt Ihr Lieblingsstück genau unter die Lupe und klärt Sie über den Zustand des Möbelstückes auf. Ebenso berät er Sie bei der Materialauswahl und über die Arten der Aufpolsterung.


AutorIn:

Datum: 14.07.2015

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Accessoires & Deko

Weihnachtszeit ist Dekozeit! Was in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen darf zuhause, und wo Sie es jetzt noch kurzfristig herbekommen verrät unser Produkt der Woche.

Ein Haus ohne Spiegel ist fast nicht denkbar. Immerhin schaut der Durchschnittsmensch laut Studien bis zu 40x täglich in den Spiegel. Widmen wir uns also diesem Stück Glas einmal näher.

Vogelhäuschen finden sich nicht nur im naturnahen Garten, sondern auch am städtischen Balkon. Wie Sie richtig füttern, warum Hygiene wichtig ist, und warum es nicht immer das Standard-Holzhäuschen sein muss. Hier die Antworten.

Drei mit einem Ledergurt zusammengehaltene gemütliche Sitzkissen, reich an Farben, Mustern und Verzierungen, eine Sitzmöglichkeit, die optisch ansprechend und flexibel ist.

Metallmöbel passen nicht nur in den Industrial Chic oder reduzierte Stadtlofts, in der richtigen Kombination und Gestalt finden sie auch in gediegeneren Wohnstilen ihren Platz.

Welche Farben, welche Materialien, welche Möbelstücke dürfen im kommenden Jahr in keiner hippen Wohnung fehlen? Hier unsere Lieblingstrends 2017.

Was taugen die besten Möbel, wenn darin chaotische Zustände herrschen? Für eine schöne Optik und gute Nutzbarkeit sollten die Innenräume von Regalen, Schränken und Kommoden sinnvoll strukturiert und eingeteilt werden. Am besten mit Hilfe von Schachteln, Körben und ähnlichem.

Tische im Outdoorbereich müssen nicht immer aus Tropenhölzern, Kunststoff oder Metall bestehen. Mit ein bisschen Geschick, Phantasie und den richtigen Materialien können wahre Unikate entstehen. Wie unser Marmor-Mosaiktisch zum Beispiel.

Sie spielen in den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen eine wichtige Rolle und ihre Vorteile sind unumstritten: Zimmerbrunnen, deren fließendes Wasser eine beruhigende Wirkung hat und die das Raumklima deutlich verbessern.