Beleuchtung in der Küche

Die Küche ist nicht nur zum Kochen da, sie ist auch Wohnraum und Kommunikationszentrum der Familie. Wie in jedem anderen Raum sollte auch in der Küche die Beleuchtung ordentlich geplant werden.

Neben einem allgemeinen Raumlicht, am besten eine gut positionierte und ausreichend dimensionierte Deckenleuchte, benötigen Sie in der Küche auch eine entsprechende Beleuchtung für das Zubereiten, Kochen, Essen, Zeitunglesen, Hausaufgaben machen etc. Jeder dieser Küchenabschnitte sollte separat ausgeleuchtet werden.

Warm beim Essen, hell beim Arbeiten

Beleuchtungsleisten über den Arbeitsflächen sorgen für das helle Licht, das Sie bei der täglichen Arbeit in der Küche benötigen. Die indirekte Beleuchtung mittels unter den Hängeschränken verborgenen Spots oder Röhren ist dabei besonders beliebt. Ist die Küche auch gleichzeitig Esszimmer und Aufenthaltsraum, sollte weicheres Licht den Essbereich vom Kochbereich trennen. Ein warmes "Downlight" über dem Esstisch bringt die Menschen einander näher und schafft eine vertraute Atmosphäre beim Essen und Zusammensitzen.

Die wichtigsten Tipps

  • Licht über den Hängeschränken lässt den Raum höher wirken.
  • Halogenlampen bringen durch ihr natürlich weißes Licht die Farben von Speisen sehr gut zur Geltung. Es schmeckt alles gleich doppelt so gut, denn der Mensch isst bekanntlich auch mit den Augen. Allerdings kann es durch Rückstrahlung von der Arbeitsplatte zu Blendung kommen.
  • Dunklere Wände absorbieren viel mehr Licht als helle Wände. Dies sollte bei der Lichtleistung (Watt) der Lampen berücksichtigt werden.
  • Leuchtstofflampen sorgen mit ihrem weichen Licht für besondere Stimmung und eine gute Ausleuchtung.
  • Planen Sie auf jeden Fall genügend Lichtauslässe ein bzw. verziehen Sie ensprechende Kabel großzügig hinter und unter den Schränken, dann sind Sie für alle Fälle gerüstet.
 
 

 
 

 


AutorIn:

Datum: 09.01.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Küche

Viel Farbe, viel Natur, viel Platz und viel Technik – das sind die wichtigsten Punkte der aktuellen Küchentrends. Und was sonst noch? Wir haben uns für Sie auf den Branchenmessen umgesehen.

Gekocht wird bekanntlich mit Zutaten, und die wollen verstaut werden. Vergessen Sie Plastik! Glas, Blech, Metall, Keramik und Ton sind nicht nur umweltfreundlicher und besser geeignet, sondern auch dekorative Highlights.

Kein Element prägt das moderne Küchendesign so nachhaltig wie die Arbeitsplatte. Entsprechend hoch sind die Ansprüche. Der oberösterreichische Natursteinbetrieb STRASSER Steine Gmbh konzentriert sich auf dieses Spezialgebiet.

Es gibt sie schon für den schmalen Geldbeutel, sie nutzt den vorhandenen Platz optimal aus und ist variantenreich in Form, Farbe und Stil. Die Einbauküche hat einen fixen Platz in der modernen Bau- und Wohnwelt. Was nur wenige wissen: Erfunden wurde sie von einer Wienerin.

So stellen wir uns perfektes Essen vor: knackiges Gemüse voller Vitamine und ein butterzart gebratenes Stück Fleisch. Im Küchenalltag gelingt das jedoch nicht immer - es sei denn, wir garen mit Sous-vide.

Breitschopf - macht Ihre Küche. Das oberösterreichische Familienunternehmen mit über 60 Jahre Küchenerfahrung auf höchstem Niveau, fertigt im Werk Steyr/Dietach hochwertige Küchen für jeden Geschmack. Breitschopf die Markenküche aus Österreich erhalten Sie direkt ab Werk - ohne Zwischenhandel. Ihre Küche - von der Planung, Produktion, Montage und Service - aus einer Hand. Exklusiv von Breitschopf.

Die Hightech-Oberflächen von Cosentino sind nicht nur extrem widerstandsfähig, sondern auch in einer großen Palette an Designs erhältlich. Sie werden daher in vielen der besten Restaurants und Kochschulen der Welt, aber auch in vielen Haushalten verwendet.