Die individuelle Küche voller Stil und Design

Manche mögen es modern, andere klassisch, wieder andere bevorzugen den Landhausstil oder industrial chic. Je nach Geschmack und persönlichem Stil wird dank der unterschiedlichen Farben und Materialien aus dem Koch- und Essraum eine individuelle Küche.

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Neben der Stilfrage haben die verschiedenen Raummuster, Materialien und Farben aber auch ganz grundsätzlich Vor- und Nachteile.

Materialien: Alles ist erlaubt

In die Küche haben mittlerweile nahezu alle Materialien Einzug gehalten: Glas spielt dabei als Gestaltungselement eine besonders dominierende Rolle. Fronten aus hintergrund-lackiertem Sicherheitsglas, umschlossen von einem zarten Alurahmen, verleihen der Küche dabei ein elegantes Aussehen. Als Klassiker bleibt die Vollholzküche aber weiter und wahrscheinlich wohl für immer modern. Im Kommen sind auch Küchen aus Stahl, Beton und hochwertigen Kunststoffen. Die Intelligenz der heutigen Küchenmöbel (Vollauszüge, Mülltrennung, Drehkörbe, verschiedenste Ladengestaltungen u.v.m.) ist dabei in allen gängigen Modellvarianten integriert und heute Standard.

Geräte: neutral oder optisch angepasst

Neben dem Stil der Küche darf auf das Praktische nicht vergessen werden. In jeder modernen Küche, sei sie noch so individuell, wird gekocht, gebacken, gebraten, gegrillt, dampfgegart, Geschirr gespült, Kaffee getrunken, gekühlt und vielem mehr. Die Einbau- oder Standgeräte, sie sind meist in neutralem Aludesign kombiniert mit dunklem Glas gehalten, passen optisch gut zu jedem Küchenmöbel. Sie können die Fronten aber auch ohne Problem im Küchendesign gestalten lassen.

Rattawich Kamol/shutterstock.com © Rattawich Kamol/shutterstock.com

Die Farbe gibt den Stil vor

Zurückhaltendes Weiß, warme Holz- und Naturtöne, die Kühle von Schwarz und Grau oder doch lieber eine knallige Variante in Rot, Gelb oder Blau? Welche Farben in Ihrer Küche vorkommen, spiegelt recht deutlich auch Ihren persönlichen Stil wieder. Die Experten von Breitschopf Küchen erklären, welche Farben was bewirken und bedeuten.

Weiße Küchen wirken größer, der Raum hell, klar und ästhetisch rein. Räume in Nord- oder Ostlage erreichen durch ein dominantes Weiß ihr Maximum an Helligkeit. Sterilität lässt sich durch die Kombination mit warmen Farben oder natürlichen Hölzern vermeiden.

Blaue Küchen sind im wahresten Sinne den Worten cool, Blau kühlt ab und zwar dort, wo manchmal nicht nur der Kochtopf, sondern auch die Emotionen hochgehen. Blau ist eine klassische Küchenfarbe für gleichbleibend freundliche Atmosphäre.

Gelbe Küchen muntern auf, bringen gute Laune und tragen sonniges Gemüt in den Alltag. In Asien ist Gelb die Farbe der Glückseligkeit. Gelb regt die Kreativität an (gilt auch für das Kochen) und wärmt die Atmosphäre auf. Das gilt übrigens generell für helle Farben und kräftige Erd- oder Holztöne.

Rote Küchen vermitteln Power. Rot steht wie keine andere Farbe für sinnlichen Genuss und aktive Lebensfreude - keine schlechten Voraussetzungen für einen Raum, der dem leiblichen Wohl und auch der Geselligkeit zugedacht ist.

Graue Küchen transportieren eine feine Eleganz. Ob in Form von Granit, Edelstahl oder Aluminium, ob Betonplatte oder Möbelfront: Grautöne stehen für zurückhaltenden Purismusund hohe Wertigkeit.


AutorIn:

Datum: 30.11.2014

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Küche

Sie ist den Kinderschuhen längst entwachsen und ein inzwischen unverzichtbares Hightech-Gerät, das in keiner Küche fehlen sollte. Lesen Sie hier, wie sie funktioniert, was die Mikrowelle kann und worauf man beim Kauf achten sollte.

Die Spüle ist der wichtigste Arbeitsplatz in der Küche. 60 Prozent der Zeit in der Küche verbringen Sie an der Spüle. Denn Vorbereiten, Waschen und Schneiden sind wichtige Tätigkeiten, die möglichst effizient sein sollten und die Ihnen keine Maschine abnimmt.

Warum in den Supermarkt oder zur Eisdiele gehen, wenn auch aus der eigenen Küche ein sensationelles Produkt kommen kann? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Eismaschinen für Zuhause.

Unverzichtbar für fleißige Köche und Bäcker: eine Küchenmaschine mit Rührbesen und Knethaken. Doch welche soll es sein? Ob KitchenAid, KENWOOD, SMEG oder Ankarsrum – wir haben im Cuisinarum in Wien nachgefragt.

Beton, Zement, Naturstein, Gold, Kupfer, Bronze, Schwarz, Anthrazit, Blau und Weiß. Wir haben uns die aktuellen Designs genauer angeschaut und unsere persönlichen Highlights des kommenden Jahres für Sie zusammengestellt.

Mehr als sieben Kilo Nudeln essen Herr oder Frau Österreicher pro Jahr. Kein Wunder, dass viele Hobbyköche Gefallen daran finden, ihre Pasta selber zu machen. Doch was sollte eine Nudelmaschine können und welche Geräte gibt es? Wir klären auf.