Edel und individuell: Naturstein im Bad

Boden, Wände, Sanitäreinrichtung: Naturstein ist ein besonders beliebtes Material in der Badezimmergestaltung. Wir haben die Vor- und Nachteile für Sie.

Für die individuelle Gestaltung des Badezimmers eignet sich kaum ein anderes Material so gut wie Naturstein. Mit Schiefer, Marmor und Co lassen sich Badezimmerideen ideal verwirklichen und einfache Waschräume in echte Luxusbadezimmer verwandeln. Wer sich für Naturstein im Badezimmer entscheidet, kann unter den unterschiedlichsten Steinarten, Formaten, Farben und Oberflächen wählen.

 

Vom Boden bis zum Becken

Böden und Wandverkleidungen zum Beispiel werden aus Kalkstein, Schiefer, Sandstein oder Marmor gefertigt. Richtig luxuriös wird es mit einem Waschtisch aus Onyx und Achat oder einer freistehenden Badewanne aus edlem Bergkristall. Wahlweise kann das Material noch mit entsprechender Beleuchtung in Szene gesetzt werden. Die Badplaner und Designer wissen, wie es geht.

 

Von Natur aus robust

Stein ist von Haus aus widerstandsfähig gegenüber Temperatur, Wasser und Hitze. Entsprechend "dankbar" ist diess Material auch in unseren Bädern. Entscheiden Sie sich für geschliffene Natursteinplatten, so werden Sie auch keine Probleme mit der Reinigung und Pflege haben. Travertin gilt als sehr rutschhemmend aufgrund seiner Oberflächenbeschaffenheit. Und Quarzit ist einer der härtesten Natursteine und damit besonders robust. Da darf auch mal was zu Boden fallen!

Welchen Stein Sie wählen, hängt nicht zuletzt aber auch vom Stil Ihres Badezimmers ab. Während Kalkstein oder auch Travertin mit ihren Sandtönen eher südländisches Flair transportieren, steht der Marmor für elegante Zurückhaltung in Weiß. Schiefer und Granit wiederrum bringen Nuancen von Grün, Rot, Blau, Schwarz oder eben Grau rein - so entstehen grottenähnliche Wohlfühlräume. Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit bietet die Oberflächenbehandlung der Gesteine: Stocken, Scharrieren, die Schliffart und die Politur geben jedem Stein ein ganz individuelles Erscheinungsbild.

Und die Nachteile?

Zugegeben, es fällt schwer, negative Seiten der Verarbeitung von Naturstein im Badezimmer zu finden. Klar, der Preis ist ein anderer als jener von im Baumarkt erhältlichen Waschbecken und auch für eine Ausstattung mit Schieferplatten werden Sie mehr hinlegen müssen, als für die weißen 08/15 Kacheln. Aber ganz ehrlich: Wer einmal auf einem Natursteinboden geduscht hat, die Gerüche von Wasserfall und wilder Natur aufsaugend, wird auf dieses Erlebnis nicht mehr verzichten wollen...


AutorIn: (29.08.2016), ursprüngl. (18.11.2011)


Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baden und Wellness

Oder haben Sie es gar noch vor sich? Gemeint ist die erste Benutzung eines DuschWC von Geberit. Mit der Kampagne „Mein erstes Mal“ im Zuge derer einige Personen ihr erstes Mal auf dem speziellen WC erleben durften, möchte Geberit die persönliche Hygienekultur nachhaltig verändern. Die Reaktionen der Nutzer waren vielseitig und reichten von ungewöhnlich über spektakulär bis hin zu entspannend.

Whirlpools sind für viele Menschen der Inbegriff von Luxus und Entspannung. Nach einem anstrengenden Arbeitstag in den Whirlpool steigen, sich sanft von den Düsen massieren lassen, das Lieblingsgetränk griffbereit, wie kann man besser entspannen? Inzwischen ist dieser Luxus so erschwinglich, dass ihn sich jeder leisten kann. Bevor man jedoch sein Portemonnaie zückt, sollte man bei aller Begeisterung einige Punkte bedenken, damit man das richtige Modell auswählt.

Sie sind klein, rechteckig und mit Facettenkante versehen, und sie nennen sich Metro- oder Subwayfliesen. Was aus U-Bahnstationen in England und Amerika bekannt ist, hält nun auch Einzug in unsere Bäder. Wir erklären den aktuellen Trend.

Nachhaltige Sanitärlösungen für den Badezimmerbereich, dafür steht die Initiative Blue Responsibility. Dabei geht es um die sparsame Nutzung der Ressource Wasser durch innovative Technik, reinigungsfreundliche Materialien und hohe Hygienestandards.

Urlaub am Meer - das tut nicht nur der Seele gut, sondern auch dem Körper. Wir alle kennen die Vorteile der salzigen Luft und die angenehmen Auswirkungen auf Atemwege und Haut. KLAFS bietet mit dem SaltProX jetzt die Möglichkeit, die Sauna oder Infrarotkabine in einen Salzinhalationsraum zu verwandeln.

Wer hätte nicht gerne eine Sauna oder Infrarotkabine in der Wohnung, allein der Platz dafür fehlt? Mit S1 bietet KLAFS eine Lösung, die einzigartig am Markt ist. Von Null auf Wellness in 20 Sekunden. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Nach jedem Klogang wird gespült, das brachten uns unsere Eltern so bei, das geben wir so an unsere Kinder weiter. Wie viel Geld wir da eigentlich in Summe in den Kanal leiten, wurde jetzt in einer Untersuchung eruiert.