So planen Sie Ihr barrierefreies Bad

Das Badezimmer gilt als Paradebeispiel schlechthin, wenn es um Barrierefreiheit geht. Hier haben es Menschen mit Beeinträchtigung besonders schwer, selbstständig zu bleiben. Eine gute Planung von Beginn an ist empfehlenswert.

Das Badezimmer ist ein Schlüsselbereich in Sachen Barrierefreies Wohnen und stellt hohe Ansprüche an die Badplanung. Nässe und hohe Luftfeuchtigkeit schaffen ein Klima, in dem man sich auch mit einfachen oder vorübergehenden körperlichen Gebrechen manchmal schwer tun kann. Eine Adaption beim Neubau-Badezimmer oder im Zuge einer Badrenovierung ist eine Investition für viele Jahre - dementsprechend sollten Sie schon heute ans Alter denken.

Barrierefrei planen von Beginn an

Damit Sanitärräume für Herausforderungen in der Zukunft gerüstet sind, müssen bereits in der Planung eventuell später notwendige Umbaumaßnahmen berücksichtigt werden. So kann etwa ein WC neben einem Abstellraum und/oder Bad eingerichtet geplant werden, abgeteilt nur durch eine später leicht zu entfernende Trennwand ohne Installationen und statische Funktion. Im Bedarfsfall wird die nicht tragende Wand entfernt.

 

Ohne genug Platz geht nichts

Für ein vollständig barrierefreies - also auch mit dem Rollstuhl oder Rollator zugängliches Badezimmer ist genügend Fläche das Um und Auf. Neben der ausreichenden Türbreite kommt es vor allem darauf an, dass im Raum selbst genug Platz ist, um sich frei und ohne Hindernisse bewegen zu können.

Vorgeschriebene Mindestmaße

Die Türbreite sollte innen mindestens 90 cm betragen. Größere innere Lichten lassen die Türen dann zu schwer werden und von Kindern oder schwachen Menschen nicht mehr einfach öffnen. Wichtig ist , dass die Badtüre nach außen aufschlägt, um eine Blockierung bei Notfällen wie einem Sturz zu vermeiden. Die Mindest-Raumgröße ergibt sich aus dem Platzbedarf um den Rollstuhl auch wenden zu können. Freilich gilt: Je größer desto besser, mehr Manövrierfläche kann niemals schaden.

Wichtiges zum WC

Ohne Wendemöglichkeit für einen Rollstuhl betragen die Mindestmaße für ein WC 1,55 x 1,55 m. Um ein vollständig behindertenfreundliches WC zu erhalten, benötigt es eine Raumtiefe von 2,15 m. Hänge-WCs mit Vorwandinstallation können grundsätzlich gleich in einer Höhe montiert werden, von der man sich auch später noch bequem wieder erheben kann, (46 - 48 cm hoch).

 


AutorIn:

Datum: 31.08.2016

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Baden und Wellness

Nach jedem Klogang wird gespült, das brachten uns unsere Eltern so bei, das geben wir so an unsere Kinder weiter. Wie viel Geld wir da eigentlich in Summe in den Kanal leiten, wurde jetzt in einer Untersuchung eruiert.

Softub Whirlpools sind einfach phänomenal – von der Optik und von der Anwendung her! Zu jeder Zeit, an jedem Ort. Ob im Garten, im Keller oder auf der Terrasse, ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – ein Softub bietet Ihnen die Möglichkeit, genau dort und dann zu entspannen, wie und vor allem wo es Ihnen gefällt.

Saunieren ist Wellness auf höchstem Niveau. Saunagänge machen gesund und glücklich. Wenn Hitze allein Ihnen aber nicht mehr reicht, sollten Sie sich vielleicht einmal in eine dieser Saunen setzen. Unsere Top Fünf der verrücktesten Saunen der Welt.

Natürlich, Widerstandsfähig und sehr edel. Schieferfliesen sehen nicht nur überaus elegant aus, sie können auch in vielen Bereichen des Hauses eingesetzt werden. So auch im Bad.

Sie ist die Krönung des barrierefreien Badezimmers, die frei zugängliche Badewanne. Was Sie bei Planung und Kauf beachten sollten, haben wir für Sie zusammengefasst.

Im Zuge der Rückbesinnung auf alte Werte und Waren erleben auch die Delfter Fliesen eine Renaissance. Blau-weiß gemustert und ein absoluter Hingucker beim Vintage-Look.

Die Fugen im Badezimmer brauchen eine Generalüberholung. Erfahren Sie hier, was es beim Fugen erneuern zu beachten gibt, und wie Sie Schritt für Schritt vorgehen.

Selten kommt einem so kleinen Raum eine so große Bedeutung zu. Das Gäste-WC oder auch Gästebad sollte praktisch, modern und freundlich gestaltet sein. Wir haben die besten Tipps.

Ein Bad in der Wanne tut schon richtig gut – etwa abends, nach einem anstrengenden Arbeitstag. Noch entspannender wird es, wenn Sie Temperatur, Zeitpunkt und das Drumherum beachten. Wir haben 7 Tipps, wie Sie aus einem Bad in der Wanne einen kurzen Wellnessurlaub machen.