Wann hat eine Küche Qualität?

Küche ist nicht gleich Küche. Es gibt einige Gesichtspunkte, woran sich die Qualität einer Küche erkennen lässt. Neben der optimalen Nutzbarkeit geht es um die Haltbarkeit, die Langlebigkeit und Unempfindlichkeit von Möbeln und Materialien.

Selber kochen ist "in". Da werden Freunde nach Hause eingeladen, diese werden kreativ bewirtet, das Essen gemeinsam genossen und eine gemütliche Zeit miteinander verbracht. Nicht zuletzt in diesem Trend liegt auch die gewachsene Bedeutung der Küche an sich begründet. Doch was macht eine Küche zu einer guten Küche? Hier ein paar Fakten:

Nutzbar, haltbar, unempfindlich

Maßgeblich für die Qualität einer Küche ist neben ihrer optimalen Nutzbarkeit die Haltbarkeit, die Langlebigkeit und Unempfindlichkeit der Möbel und Materialien. Sie werden täglich mit Säuren und Laugen konfrontiert, auf ihnen wird geschnitten oder Heißes abgestellt, sie müssen große Gewichte tragen und viel Feuchtigkeit aushalten. Läden und Türen werden tausende Male auf- und zugemacht. Deshalb sollte man bei den Küchenmöbeln besonders großen Wert auf Qualität legen.

So erkennen Sie die Qualität einer Küche

  • Markennamen bei Küchen bedeuten langjährige Erfahrung und zufriedene Kunden - sonst hätte sich die Marke nicht durchgesetzt
  • Hausmarken eines Möbelhauses stehen sicherlich für Qualität, denn eine schlechte Hausmarke kann sich kein Möbelhaus leisten
  • Ausbaufähigkeit einer Küche und gegebene Kombinationsmöglichkeiten.
  • Vielfalt von verschiedenen Funktionen
  • Herausragende optische Merkmale, Design und Verarbeitung
  • Komfortable Innenausstattung - eventuell sogar wählbar - z. B. Handtuchhalter, Vorratsauszüge, Vollauszüge usw.
  • Nachprüfbare Ergebnisse - Studien, Tests usw.
 

AutorIn:

Datum: 13.04.2017

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Küche

Die Spüle ist der wichtigste Arbeitsplatz in der Küche. 60 Prozent der Zeit in der Küche verbringen Sie an der Spüle. Denn Vorbereiten, Waschen und Schneiden sind wichtige Tätigkeiten, die möglichst effizient sein sollten und die Ihnen keine Maschine abnimmt.

Warum in den Supermarkt oder zur Eisdiele gehen, wenn auch aus der eigenen Küche ein sensationelles Produkt kommen kann? Wir zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Eismaschinen für Zuhause.

Unverzichtbar für fleißige Köche und Bäcker: eine Küchenmaschine mit Rührbesen und Knethaken. Doch welche soll es sein? Ob KitchenAid, KENWOOD, SMEG oder Ankarsrum – wir haben im Cuisinarum in Wien nachgefragt.

Mehr als sieben Kilo Nudeln essen Herr oder Frau Österreicher pro Jahr. Kein Wunder, dass viele Hobbyköche Gefallen daran finden, ihre Pasta selber zu machen. Doch was sollte eine Nudelmaschine können und welche Geräte gibt es? Wir klären auf.

Eine Küche ohne Dunstabzug geht nicht. Ob ab der Wand, der Decke oder als Kochfeldabzug direkt bei den Töpfen. Neben ihrer Funktionalität übernehmen die Hightech-Geräte heute auch gestalterische Aufgaben und sind nicht selten ein Hingucker in der Küche.