Bauphysik und die Anforderungen an das Haus

Die Bauphysik ist eine wissenschaftliche Richtung der Physik, die sich mit den physikalischen Eigenschaften von Baumaterialien und Bauwerken befasst.

Um den Anforderungen betreffend Wärmeschutz, Schallschutz etc. zum Wohle des Bauherrn Rechnung zu tragen, wird ein Bauphysiker zu Rate gezogen. Der Bauphysiker arbeitet als Konsulent, der wie auch der Statiker in die Planung und Ausführung eingebunden ist.

Die Bauphysik ist eine wissenschaftliche Richtung der Physik, die sich mit den physikalischen Eigenschaften von Baumaterialien und Bauwerken befasst.

Die klassischen Arbeitsfelder der Bauphysik sind der Wärme-, Feuchtigkeits-, Schall- sowie Brandschutz von Gebäuden. Die moderne Bauphysik beschreibt in komplexer Weise die Wechselwirkungsprozesse eines Gebäudes in seiner Gesamtheit von Bauwerk, Bewohner und Umwelt. Sie definiert dadurch die Funktionstüchtigkeit, Behaglichkeit, Dauerhaftigkeit und Ökologie eines Gebäudes.

Heute wird das Bauen grundsätzlich immer mehr von den Erfordernissen nach Energieeinsparungen, Umweltschutz und Behaglichkeit geprägt. Neue und moderne Baustoffe, der Gebäude-Entwurf und die Dimensionierung zeitgemäßer Bauteilkonstruktionen verlangen genaue Kenntnisse von bauphysikalischen Vorgängen und somit nach dem Baupyhsiker.

Energiebilanz

Der Bauphysiker erstellt Energiebilanzen von Gebäuden unter Berücksichtigung der Eigenschaften der verwendeten Baumaterialien sowie der Sonneneinstrahlung. Er erarbeitet Optimierungsvorschläge, um den Energieverbrauch zu senken .Bauphysiker haben in den letzten Jahren ihre Berechnungsmethoden verfeinert.

Das führt unter anderem dazu, daß mittlerweile Wohngebäude gebaut werden, die ohne konventionelle Heizung auskommen. In Normen und Verordnungen sind die bauphysikalischen Eigenschaften von Baustoffen und Bauteilen festgelegt.

Baudetails

Die Bauphysik klärt wichtige bautechnische Details, die bereits in der Planung, aber auch bei einer Sanierung berücksichtigt werden müssen. Sie dient einerseits der Sicherheit, dem Schutz und Wohlbefinden der Bewohner, andererseits dem Schutz der Gebäude selbst.

Gutachten

Als Gutachter erstellt der Baupyhsiker auch die bauphysikalisch notwendigen Nachweise über den Wärme- und Schallschutz (gemäß Wiener Bauordnung) als Beilage zu den Einreichunterlagen. Im Detail sind dies:

  • Nachweise über den Wärme- und Schallschutz der einzelnen Schichtaufbauten von Wänden, Decken und Dächern
  • Nachweise über die ausreichende Wärmespeicherung bei stark verglasten Räumen bzw. bei Dachausbauten
  • Nachweise über den ausreichenden U(k)-Wert der Außenwände einschließlich Öffnungen bei einem Fensteranteil von über 30%.
  • Nachweise über das bewertete resultierende Schalldämm-Maß bei Außenwänden von Wohnungen.


AutorIn:

Datum: 11.09.2010

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Bauplanung

Das Gebäude der Zukunft ist keine ferne Vision mehr. In immer größeren Schritten stellen sich Wissenschaft, Technik, Planung und Wirtschaft den Herausforderungen von heute und entwickeln, fördern und „erfinden“ das Haus von heute.

Durch die Einbeziehung von Qualitätsparametern in den Gebäudevergleich wurde eine Argumentationsgrundlage für die Errichtung qualitativ hochwertiger Bauten geschaffen. Ein Beitrag, Akzeptanz, Transparenz und Verbreitung der Gebäudebewertung zu erhöhen.

Nachhaltigkeit setzt sich aus den 3 Bausteinen Ökologie, Ökonomie und der sozialen Komponente zusammen. Oft kommt es heute zu einer einseitigen Betrachtung, durch einen starren Fokus auf nur eine Komponente – die Ökologie. Doch Nachhaltigkeit ist mehr.

In der Planungsphase wird bereits der "Grundstein" für spätere Baumängel gelegt. Vor allem bei der Beauftragung der richtigen Unternehmen ist Sorgfalt gefragt - auch aus Kostengründen. Gute Architektur muss vor allem fehlerfrei gebaut werden können.

Wer sich für ein individuell geplantes Haus entscheidet, geht davon aus, dass dieses entsprechend teurer sein wird. Das muss aber nicht immer stimmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch bei Ihrem ganz persönlichen Haus die Kosten in den Griff bekommen können.

Die zentrale Steuerung aller elektrischen Geräte im Haushalt durch den computergesteuerter Installationsbus macht den nächsten Schritt in der Entwicklung im Haus möglich. Dabei werden Informationen über eine zentrale Steuerungsleitung transportiert.

Ein gutes Verhältnis zu den ausführenden Firmen bzw. Handwerkern ist für das Bauprojekt wichtig, damit die Arbeiten rasch und zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt werden. Bei den Nachbarn ist das Verhältnis wichtig da diese den den Baulärm ertragen müssen.

Als Planer sollten Sie sich jemanden aussuchen, der ihnen empfohlen wurde oder der Ihnen sonst positiv aufgefallen ist. Alternativ können Sie mehrere Planer, lassen Sie sich fertige Projekte zeigen und klären sie ab, ob die Chemie stimmt.