Image-Kampagne: Aufputz für den Putz

Der Wandel bei den Bauweisen droht den Putz ins Out zu drängen. Jetzt ist die neu gegründete ARGE Putzmarketing angetreten, die Vorteile des Baumaterials zu unterstreichen - unter anderem mit einem Image-Video.

Der Putz hat schon einmal bessere Zeiten erlebt, dessen ist sich auch die Bauindustrie bewußt. Vergangenen November gründeten deshalb die größten Putz-Hersteller die ARGE Putzmarketing. "Zur Imageverbesserung. Um ins Bewußtsein zu rufen, dass das ein gutes Produkt ist", erklärt Walter Doringer, Geschäftsführer der ARGE im immonet.at-Gespräch.

Wandel bei Bauweise

Die Absatzzahlen seien bestenfalls stagnierend, sichtet Doringer den Grund dafür in einer Änderung der Bauweisen. Der Putz fällt zusehends Verbundsystemen und dem Fertighaus zum Opfer. "Der Innenputz hat in den letzten 10-15 Jahren verloren, Außen gibt es meist nur noch Verbundsysteme. Nur noch tragende Wände werden verputzt, Decken verspachtelt.", zeigt Doringer die Entwicklung am Bau auf.

Absatz insgesamt leicht steigend

Ganz so schlecht sind die Zahlen dann aber doch nicht - geht es zumindest nach dem Branchenradar von Kreutzer Fischer & Partner: Insgesamt steigt der Absatz wieder nach den ersten Krisenjahren, insbesondere Edelputzepastös und Maschinenputze. Edelputz trocken hingegen verliert Marktanteil wie Absatz (siehe Grafik).

Image-Video für Putz

Die Vorteile von Putz soll nun gar eine Video-Kampagne ins rechte Licht rücken. Gemeinsam mit der Wiener Werbeagentur Demner, Merlicek & Bergmann hat die ARGE Putzmarketing die Vorzüge des Baustoffes auf humorvolle und lebensnahe Weise insziniert. "Es war an der Zeit, die Bedeutung von Putz wieder in Erinnerung zu rufen," so Georg Bursik, Vorsitzender der ARGE Putzmarketing und Wopfinger-Geschäftsführer.

Vorteil Raumklima

Kommuniziert werden dabei drei maßgebliche Vorteile: Putz schützt die Wände, wirkt schalldämmend und reguliert die Feuchtigkeit, wodurch er ein gesundes Raumklima schafft und für Behaglichkeit sorgt! Bursik erklärt hierzu: "Wir leben in immer dichteren Gebäuden, da leidet oft das Raumklima. Doch was viele nicht wissen: Putz ist noch immer der natürlichste Regulator von Feuchtigkeit."

Der TV Spot und der Onlineauftritt putzdrauf.at sind ab sofort zu sehen. Mitglieder der ARGE sind Baumit Bad Ischl, Ernstbrunner Kalktechnik, Lasselsberger, Moldan, Röfix, Quarzolith, Saint-Gobain Weber Terranova, w&p Baustoffe und Wopfinger Baustoffindustrie.

ARGE Putzmarketing © ARGE Putzmarketing

Starten in die Kampagne: Walter Pacher (Stv. Vorsitzender ARGE Putzmarketing), Georg Bursik (Vorsitzender ARGE Putzmarketing), Michael Beier (Stv. Vorsitzender ARGE Putzmarketing, v.l. ).

Kreutzer Fischer & Partner © Kreutzer Fischer & Partner

Marktstatistik für Wandputz nach Kreutzer Fischer & Partner.


Autor:

Datum: 06.02.2013

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie jetzt den Newsletter von wohnnet

Beitrag schreiben

Weitere Artikel aus Marketing

Im Stadtmarken-Monitor geht Salzburg vor Wien, Graz und Innsbruck als klarer Sieger hervor. In Österreichs ersten Stadtmarkenranking wurden neben der Markenstärke auch neun konkrete Teildimensionen der Gesamtattraktivität, wie zum Beispiel: Sympathie, gute Gründe zum Wohnen und Leben, klares Bild, guter Ruf, Einzigartigkeit, Zuzugsbereitschaft und die Attraktivität für Städtereisende.

Ob Businessbrunch, Abendgala oder Pressekonferenz, mit dem richtigen Catering sind sie oft schon auf der sicheren Seite. Vergessen Sie dabei auch auf keinen Fall, die Wünsche von Vegetarier und Veganer zu beachten! Immer mehr Gourmets schätzen außerdem die Verwendung von nachhaltigen Zutaten. Achten Sie also bei der Auswahl Ihres Caterers auf höchste Qualität und besten Service.

Lampenfieber und schlaflose Nächte vor öffentlichen Auftritten oder vor dem Mitarbeitergespräch? Genau durch diese Hölle schicken Wojciech Czaja und Bettina Wegleiter ihre Schäfchen - ein Workshop voller Emotion.

Der Home Stager setzt Räume in Szene. Dadurch werden Miet- und Kaufobjekte besser vermarktet. Was in den USA längst Praxis ist, wird in Österreich nun auch immer selbstverständlicher für VerkäuferInnen und MaklerInnen.

Videos sind spannende Tools für Werbung und Verkauf. Auch Makler oder Bauträger können von der realistischen Darstellung ihrer Objekte profitieren. Gewinnen Sie jetzt das Praxishandbuch „Die kleine Videofibel“.

Architekten sind Schnittstelle zwischen Industrie und Endkonsumenten. Das macht sie zu einer beliebten Zielgruppe für Hersteller, die mit gezielten Marketing-Aktivitäten um die Gunst der Kreativen buhlen.

Bei der Premiere der com:bau in Vorarlberg präsentierten sich 160 Aussteller vor rund 9.500 Besuchern. Rund 80 Prozent des Messepublikums hat ein Bauvorhaben, ebenso viele wollen auch im nächsten Jahr bei der Baumesse dabei sein.

Mit Immomagine sind virtuelle Besichtigungen von Bestandsimmobilien ebenso wie von Planungsobjekten möglich. Im Showroom in Wien sorgt ein 13 Meter langer und 2,5 Meter hoher, 300°-Bildschirm für realitätsnahe Eindrücke.

Die kleine Vorarlberger Gemeinde Krumbach hat mit einem spektakulären Architekturprojekt unter dem Titel "Bus:Stop Krumbach" von sich Reden gemacht. Nun heimste die zuständige PR-Agentur den Staatspreis für PR ein.